11. Januar 2021

BAU ONLINE beginnt diese Woche

Am Mittwoch startet die BAU ONLINE mit mehr als 230 Ausstellern aus 28 Ländern. Foto: Messe München

Es ist soweit: Am Mittwoch startet die BAU ONLINE mit mehr als 230 Ausstellern aus 28 Ländern, die über 1.300 Live-Präsentationen und 3.500 1:1-Gespräche anbieten. Dazu kommt ein umfassendes Konferenzprogramm. Die Tickets sind kostenlos.

Die BAU wird 2021 zur digitalen Plattform für Architektur, Materialen und Systeme. Unter den Ausstellern, die vom 13. bis 15. Januar ihre Produkte präsentieren, finden sich auch viele, die fürs Malerhandwerk relevant sind, u. a. aus der Bodenbelagsbranche. Highlights im Konferenzprogramm mit 31 Foren, das in drei Zeitzonen ausgestrahlt wird, sind z. B.

  • »Die Baubranche nach Corona«: Verändert Corona das Bauen von Morgen? Umdenken oder einfach »weiter so« – zehn Perspektiven aus der Generalplanung. Gesundheitsbauten neu denken.
  • »Ressourcen und Recycling«: Cradle to Cradle-Engineering im Gebäude. Rethinking Architecture – zirkuläre Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Das Recylinghaus.
  • »Die Krise als Chance für den Wandel!«: Einblicke in Klimaneutralität, Digitale Transformation, Kreislaufwirtschaft, Arbeiten 4.0.
  • »Die Digitalisierung des Bauwesens – Lösungen für die Zukunftsfähigkeit der Branche«: Wie werden wir in Zukunft Planen und Bauen? Wie verändern Digitalisierung und Technologiewandel die Arbeitsweisen? 
  • »Bauen zu Zeiten des Klimawandels – Experiment und Effizienz«: Globale Naturgefahren und Handlungsfelder. Wie fit ist Deutschland für den Klimawandel? Planungspraxis Gründach sowie Hochwasser und Starkregen.

Weitere Infos gibt es hier.