Infrarothärtung

Suche im Maler-Wiki
Begriff Beschreibung
Infrarothärtung

»Infrarothärtung / Infrarottrocknung«: Verfahren zum Trocknen und Härten von Lackfilmen mithilfe von Infrarotstrahlen, auch Infrarotstrahlungshärtung oder IR-Härtung genannt. Die auftreffende Strahlung wird entsprechend dem Farbton, dem Bindemittel, der Filmschichtdicke sowie der Wellenlänge der Infrarotstrahlung reflektiert, absorbiert oder auch durchgelassen. Bei strahlungsundurchlässigen Untergründen, wie z. B. bei Holz und Metallen wird die Härtung durch den aufgeheizten Untergrund beschleunigt.

Der Erhärtungsvorgang findet von innen nach außen statt. Bei diesem Verfahren wird die vom Infrarotstrahler erzeugte Wärme vom (Metall-)Untergrund der Beschichtung reflektiert, sodass der Erhärtungsvorgang von innen nach außen stattfindet. In der Reparaturlackierung kommen mobile Standgeräte zum Einsatz. Diese ermöglichen eine effektive und energiesparende Trocknung und Härtung von Teilbereichen einer Karosserie.

In der Autoindustrie werden alle wasserbasierten Lackmaterialien, kombiniert mit einer Umluftanlage, infrarot getrocknet.

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen