Ziehspachtel

»Ziehspachtel«: Spachtelmasse, die mit dem Ziehspachtelmesser oder Japanspachteln aufgetragen (über die Fläche »gezogen«) wird, um geringfügige Oberflächenfehler vor dem Beschichten auszugleichen und/oder eine gleichmäßige Oberfläche herzustellen (DIN EN 971-1).

Für Holzuntergründe werden Ziehspachtel auf Öl- und Alkydharzbasis bevorzugt. Im Karosseriereparaturbereich werden hauptsächlich 2K-Polyesterspachtel-massen eingesetzt. Als wichtigste Eigenschaft ist neben der hohen Füllkraft eine möglichst geschlossene, glatte, wenig poröse Oberfläche gefordert, die rationell erstellt und weiter bearbeitet werden kann. Ziehspachtel müssen ziehbar sein, ohne zu rollen oder zu bröckeln.