Mappe 05/16

Beschreibung

»Die Zukunft ist unsere Baustelle« FACH- UND MEISTERSCHULEN »Die Zukunft ist unsere Baustelle« – so lautet das diesjährige Kampagnenmotto des deutschen Handwerks und ist wie zugeschnitten auf die Aufgaben der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Über das Ausbildungsangebot von zwölf Fach- und Meisterschulen des Maler- und Lackiererhandwerks konnte sich das Fachpublikum, darunter fast 5.000 Nachwuchskräfte, während der vier Messetage in München informieren.

Chancen nutzen – Kompetenzen stärken BILDUNGSFORUM Unter dieser Überschrift stand das Bildungsforum im Rahmen der FAF in München mit Vorträgen, Positionen und Diskussionen. Alles drehte sich um die Qualität der beruflichen Bildung gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels mit Azubi- und Fachkräftemangel.
Von Bärbel Daiber

Spitzenkräfte PERSONALMANAGEMENT Handwerksbetriebe greifen immer häufiger auf Zeitarbeitskräfte zurück. Die meisten wollen damit Auftragsspitzen abdecken. Es gibt aber inzwischen auch Unternehmen, die ihr Recruiting durch die Dienstleistung von Personalagenturen ergänzen. Doch nicht immer gestaltet sich die Zusammenarbeit für alle Beteiligten konfliktfrei. Wir werfen einen Blick auf das besondere Verhältnis zwischen Betrieb und den Mitarbeitern auf Zeit, das immer wieder Probleme bereitet.
Von Karin Fink

Lieblingsobjekt MALER DES JAHRES-SHORTLIST Für den Sieg hat es nicht ganz gereicht, trotzdem wollen wir die Bewerber würdigen, die es auf die Shortlist des Wettbewerb zum MALER DES JAHRES geschafft haben. Jeden Monat stellen wir zwei Malerbetriebe vor, die mit ihren Arbeiten fast genauso beeindrucken konnten wie die Gewinner. Diesmal dabei: Fischer Malerbetrieb GmbH und Malermeisterin Dörthe Krüger-Mähl.

In der Hauptrolle: Ihr Betrieb VIDEO Immer mehr Unternehmen und Unternehmer stellen sich und ihre Leistungen mit Videos dar. Warum einige der Filmchen verzichtbar sind und andere wiederum das Zeug zu echten Blockbustern auf YouTube & Co. haben: die Einblicke!
Von Matthias Eigel

Maschinell verputzen MASCHINENTECHNIK Maler und Stuckateure, die große Flächen verputzen, setzen auf Mischpumpen, auch bekannt unter dem Begriff Verputzmaschinen. In dieser Mappe-Technik zeigen wir, worauf man bei der Arbeit mit Verputzmaschinen achten sollte. Wir erläutern dies am Beispiel der gängigsten Mischpumpe, der PFT G4.
Von Thomas Jakob

Schönheit und Schutz FASSADENBESCHICHTUNG Der Auftraggeber möchte einen bestimmten Farbton für die Fassade. Bei der Abnahme stellt sich heraus, dass der Farbton von dem in der Farbtonkarte abweicht. Welche Toleranzen gelten nun? Und wie sieht es aus, wenn der Farbton zwar stimmt, der Kunde aber in den nächsten Jahren reklamiert, dass sich der Farbton verändert hat? Müssen Sie nun für diese Farbveränderung einstehen oder muss der Kunde diese Alterungserscheinungen hinnehmen? Wir klären zum Start der Fassadensaison auf.
Von Hans-Joachim Rolof

Sicher, schnell und sauber SPACHTELMASSEN Ohne geht’s nicht: Zu Profi-Malerarbeiten im Innenbereich gehört auch teilweises und vollflächiges Spachteln von Decken und Wänden. Doch wann muss welcher Aufwand betrieben werden? Wir informieren Sie über aktuelle Spachtelmassen, geben Praxistipps und erörtern Materialtrends.
Von Roland Wahl

Ladung sichern – sicher fahren LADUNGSSICHERUNG Nutzfahrzeuge liegen im Trend: Im Februar 2016 befand sich der Absatz von Lkws, Kleintransportern und Co. zum 14. Mal in Folge über dem des Vormonats. Aber wissen auch alle Nutzer, welche Kräfte durch die mitgeführte Ladung während der Fahrt oder einem Unfall wirken? Lesen Sie dazu die wichtigsten Fakten.
Von David Fritschi

Sicher ist sicher GESELLSCHAFT Die Angst der Deutschen vor Terror und Krieg hat zugenommen, wirtschaftliche Ängste sind zurückgegangen. Das Thema Sicherheit wird wieder verstärkt im Web diskutiert, wie die Analyseergebnisse des aktuellen Werteindex zeigen. Dort ist der Wert Sicherheit seit 2014 um drei Plätze nach oben gerückt.
Von Bärbel Daiber

My home is my castle KUNDENBEDÜRFNISSE Wer sich bei seinem Maler gut aufgehoben fühlt, kommt mit Sicherheit wieder. Schließlich geht es um das eigene Heim, für viele der wichtigste und sicherste Ort in ihrem Leben. Lesen Sie, wie Sie das Bedürfnis Ihrer Kunden nach einem sicheren Rückzugsort erst nehmen und Ihnen ein gemütliches Heim schaffen.
Von Bärbel Daiber