Mappe 04/2017

Beschreibung

Farbe bekennen VERBRAUCHERSCHUTZ  Haben Sie schon einen Verweis auf die Verbraucherschlichtung auf Ihrer Webseite und in den AGB? Das sollten Sie, denn seit dem 1. Februar 2017 gilt für Unternehmer die Informationspflicht gemäß dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG). Wer die Pflicht zur Veröffentlichung missachtet verstößt gegen das Wettbewerbsrecht und riskiert eine Abmahnung.
Von Bärbel Daiber

Begeisterung, die abfärbt MALER DES JAHRES SHORTLIST Die Maler Matter AG im schweizerischen Baar im Kanton Zug konnte mit der Planung ihres neuen Firmensitzes überzeugen. Besonders die Fassade mit labyrinthartigen Ornamenten sticht hervor.
 Von Bärbel Daiber

8 Tipps für Webseiten, die gefunden werden SUCHMASCHINEN Wollen Sie im Netz nur mitschwimmen oder von Interessenten gezielt an Land gezogen werden? Verbessern Sie Ihre Chancen, ganz oben bei Google & Co. aufzutauchen – mit individueller Suchmaschinenoptimierung!
Von Matthias Eigel

Glasgewebe überarbeiten MAPPE-TECHNIK Vollflächiges Glätten von Untergründen ist für Malerarbeiten im Innenbereich unverzichtbar und eignet sich auch sehr gut für die flächige Überarbeitung von Glasfasergewebetapeten. Dabei entfällt die Entfernung des Altbelags.
Von Werner Knöller

Ordnung oder Störung FASSADENGESTALTUNG Prof. Markus Schlegel beschäftigt sich professionell mit dem Thema Farbe und Materialität in der Architektur. Dabei geht er auch der Frage nach, wie unsere städtebauliche Zukunft farblich aussieht. Wir fragten den Experten für Farb- und Architekturgestaltung, was zu beachten ist, wenn die Fassade farbig werden soll.

Die Kombination macht’s FASSADEN Rechtzeitig zum Beginn der Fassadensaison informieren wie Sie über aktuelle Tendenzen bei Farben, Materialien und Oberflächen. Wir haben uns hierzu bei den Herstellern umgehört. Tenor ihrer Ausführungen ist, dass Gebäude farbiger werden, Materialien kombiniert und Flächen handwerklicher werden.

Professionelle Helfer ABDECKEN UND ABKLEBEN Wie können Sie Abdeckarbeiten effektiv ausführen, ohne Untergründe zu verschmutzen oder zu beschädigen? Unsere Tipps bieten praktikable Lösungen, damit Sie auf der sicheren Seite sind.
Von Roland Wahl

Sind Sie ein guter Chef? FÜHRUNGSSTIL Immer wieder wird die Frage nach dem richtigen Führungsstil des Unternehmers diskutiert. Die Art und Weise, wie dies geschieht, beeinflusst die Herangehensweise, wie man die geplanten Unternehmensziele erreicht und gleichzeitig die Wünsche der einzelnen Mitarbeiter berücksichtigt. Wir stellen einen Ansatz vor, der sich derzeit größerer Beliebtheit erfreut.
Von Rolf Leicher

Das kommt jetzt auf den Boden TRENDS Die Messen Domotex in Hannover und BAU in München bestimmen traditionell die Richtung, wohin sich die Trends bei Bodenbelägen entwickeln. Wir präsentieren für Sie exemplarisch die spannendsten Produkte aus dem vielfältigen Angebot, mit denen Sie Kundenwünsche wecken können.
Von Matthias Heilig


Erst prüfen, dann verlegen!
VERLEGEUNTERGRÜNDE Ohne den Einsatz von Bodenspachtelmassen wären unebene Oberflächen und Mängel gang und gäbe ‒ und nur wenig Auftraggeber mit ihrem neuen Bodenbelag zufrieden. Wartet man die Trockenzeiten des Untergrunds nicht ab, drohen nach der Verlegung große Schäden.
Von Hans-Joachim Rolof


Schön leise hier TRITTSCHALLDÄMMUNG Gleich welchen Oberbelag ein Kunde wählt ‒ darunter wird immer häufiger eine Trittschalldämmung gewünscht. Gerade in der Sanierung gibt es bei der Auswahl des richtigen Systems einiges zu beachten.
Von Matthias Heilig


Der macht Boden gut MARKTENTWICKLUNG Die Verlegung von Bodenbelägen aller Art gehört heute selbstverständlich zum Leistungsportfolio eines Malerbetriebs. Die Mappe setzt sich dafür ein, dass sich die Hersteller von Belägen, Verlegesystemen und Zubehör sowie Malerbetriebe in ihren Bedürfnissen und Anforderungen gegenseitig besser verstehen und startete einen Initiativkreis.
Von Matthias Heilig


Dienst leisten auf Augenhöhe GESELLSCHAFT Wir leben in einem Zeitalter der Dienstleistungen: Ältere Menschen sind oft darauf angewiesen, jüngere leisten sich gern alle möglichen Formen des Supports, der das Leben leichter macht und ihnen mehr Freizeit und Unabhängigkeit beschert. Erfahren Sie mehr über den Trend und die Marketingpotenziale.
Von Bärbel Daiber

Kunden glücklich machen KUNDENORIENTIERUNG Handwerker können als klassische Dienstleister das eigene Angebot mit schlauen Geschäftsideen erweitern, die ihren Kunden das Leben leichter und schöner machen oder ihre Servicekultur verbessern. Wir haben uns umgesehen, was Kollegen bereits tun.
Von Bärbel Daiber