Schalldämmung und -dämpfung

Grundsätzlich können Schallquellen gedämmt oder gedämpft werden. Schalldämmung ist ein Begriff aus der Bauphysik und beschreibt bauliche Maßnahmen, mit denen die Schallübertragung in Bauteilen vermieden oder verringert werden kann. Der Begriff der Schalldämpfung stammt aus der Raumakustik und beschäftigt sich mit der Schallausbreitung und dem Geräuschpegel innerhalb eines Raumes, der von einer Schallquelle herrührt. Dieser reflektierte Schall wird als Raumschall bezeichnet. Schalldämpfung oder -absorption beschreibt Maßnahmen zur Minderung der Schallreflexion innerhalb eines Raumes, insbesondere durch schalldämpfende Materialien, so genannte Schallabsorber.

Siehe auch: Hörsamkeit, Nachhallzeit