Potenziale für neuen Wohnraum

Deutschlandstudie

Bundesweit lassen sich 560.000 Wohneinheiten allein durch die Dachaufstockung von Bürokomplexen und Verwaltungsgebäuden erreichen. Leerstehende Büro- und Verwaltungsgebäude bieten ein Potenzial von weiteren 350.000 Wohnungen. Diese Zahlen nannten die TU Darmstadt und das Pestel-Institut bei der Vorstellung der Deutschland-Studie 2019 »Wohnraum-Potenziale in urbanen Lagen-Aufstockung und Umnutzung von Nicht-Wohngebäuden« in Berlin. Auf den innerstädtischen Flächen der 20 größten Lebensmittelmarkt- und Discounterketten sehen die Forscher ein weiteres Potenzial von rund 400.000 Wohnungen. Ein interessanter Ansatz, weil jährlich bundesweit rund 400.00 Wohnungen gebaut werden müssten.

 

Quelle: natureplus e.V.