13. Januar 2023

Neue Technische Information zum Trittschallschutz mit EPS-Dämmstoffen

Screenshot der Technischen Information zum Trittschallschutz mit EPS-Dämmstoffen. Foto: ivh.de
Screenshot der Technischen Information zum Trittschallschutz mit EPS-Dämmstoffen. Foto: ivh.de

Mit der neuen Technischen Information zum Trittschallschutz mit EPS-Dämmstoffen bietet der Industrieverband Hartschaum e.V. (IVH) Planer*innen wertvolle Unterstützung für die Vorplanung und Berechnung einer EPS-Trittschalldämmung.

Auf Grundlage der Schallschutznorm DIN 4109 und unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der Technik hat der IVH dazu vorberechnete EPS-Konstruktionen erarbeitet. Anhand von drei Beispielen mit EPS-Dämmstoffplatten unterschiedlicher dynamischer Steifigkeit (SD 10, SD 15, SD 20) und mit verschiedenen Aufbauten (unterschiedliche Dicken von Estrich und Betonboden) erhalten Planer*innen eine einfache Berechnungsgrundlage, die ihnen eine eigene Berechnung erspart. In den Technischen Informationen wird anschaulich dargestellt, wie sich auf Grundlage eines bekannten Bodenaufbaus der Schallübertrag durch die Flanken (Wände) individuell errechnen lässt.

Quelle: Industrieverband Hartschaum / Delia Roscher