16. Dezember 2022

12. Berliner Schimmelpilzkonferenz findet 2023 statt

Die jährliche Schimmelpilzkonferenz liefert einen umfassenden Überblick über aktuell relevante Aspekte der Diagnose, Sanierung und Vermeidung von Schimmelpilzbelastungen in Gebäuden. Foto: B+B Bauen im Bestand
Die jährliche Schimmelpilzkonferenz liefert einen umfassenden Überblick über aktuell relevante Aspekte der Diagnose, Sanierung und Vermeidung von Schimmelpilzbelastungen in Gebäuden. Foto: B+B Bauen im Bestand

Am 16. März 2023 findet die 12. Berliner Schimmelpilzkonferenz erneut als Hybrid-Event statt. Im Fokus der Veranstaltung stehen traditionell die Problemstellungen von Schimmelpilzbefall in Gebäuden. Die begleitende Fachschau liefert einen Überblick über aktuell relevante Aspekte der Diagnose, Sanierung und Vermeidung von Schimmelpilzbelastungen in Gebäuden für die berufliche Praxis.

Das Programm

Den Anfang macht Dipl.-Ing. Silke Sous mit dem Thema »Schimmelinstandsetzung nach UBA-Leitfaden – Ziele und Nutzungsklassenkonzept«. Dabei erläutert sie unter anderem die Bedeutung des UBA-Leitfadens als Regelwerk, die Ziele der Gesundheitsvorsorge und Gefahrenabwehr sowie die Differenzierung nach Raumnutzung.

Welche gesundheitlichen Beschwerden eine Schimmelpilzbelastung verursacht und wie Diagnostik und Therapie im Idealfall aussehen, weiß Dr. Julia Hurraß.

Von der Schadenfeststellung bis hin zur Prüfung und Freigabe der Sanierungsobjekte: Der Sanierung von Schimmelpilzschäden aus technischer Sicht widmet sich Dipl.-Ing. (FH) Uwe Pinther.

Wo sind die Grenzen von Raumluftmessungen? Welche Messmethode repräsentiert die Raumluftbelastung am sichersten? Diese und weitere Fragen zum Thema »Messstrategie zu Raumluftuntersuchungen auf partikuläre, biogene Schadstoffe« beantwortet Christoph Höflich.

Dipl.-Biol. Nicole Richardson erläutert anhand von Beispielen aus der Praxis den Umgang mit Gefahrstoffen im Rahmen der Schimmelsanierung. Was sind typische Schäden, bei deren Sanierung andere Gefahrstoffe wie Asbest, KMF oder PAK zu erwarten sind? Worauf müssen Sanierende und Planende achten und wer haftet wie?

Deckungskonzept und Prinzipien der Bauleistungsversicherung, Eintritt des Leistungsfalls, Abgrenzung zu anderen Versicherungen: Dipl.-Ing. Andreas Schließer erklärt alles Wichtige zur Rolle der Bauleistungsversicherung bei Schimmelpilzschäden in Neubauten.

Beim Blick über den Tellerrand berichtet Petra Acker aus ihrer Erfahrung als Schimmelspürhundführerin: Warum wurde die DIN Spec 60030 – Standard zum Einsatz von Schimmelspürhunden geschaffen? Wie nützlich ist es, mit Spürhunden zu arbeiten, und wie sieht die Umsetzung in der Praxis bei Sachverständigen und sanierenden Betrieben aus?

Über die Schimmelpilzkonferenz

Die 12. Berliner Schimmelpilzkonferenz ist ein Informationsangebot der Rudolf Müller Mediengruppe und deren Themenmarke B+B Bauen im Bestand. In Präsenz findet das Event im Mercure Hotel MOA Berlin statt. Parallel wird die Schimmelpilzkonferenz als professioneller Livestream angeboten.

Quelle: Rudolf Müller Mediengruppe / Delia Roscher