06. September 2022

Berufsorientierungskoffer für spannende Unterrichtsbesuche

Der neue Berufsorientierungskoffer enthält alles, was Betriebe brauchen, um einen begeisternden Schulbesuch zu konzipieren und durchzuführen. Foto: Brillux
Der neue Berufsorientierungskoffer enthält alles, was Betriebe brauchen, um einen begeisternden Schulbesuch zu konzipieren und durchzuführen. Foto: Brillux

Anzeige

Wie gestaltet man die Vorstellungsrunde bei Abschlussklassen von weiterführenden Schulen so, dass sie mitreißt und Zuhörende zu Azubi-Interessenten macht? Brillux hat hierfür ein neues Tool entwickelt: den Berufsorientierungskoffer.

Malermeister Mustermann hat Glück: Endlich hat es mit der Schulkooperation an der örtlichen weiterführenden Schule geklappt. Er kann sein vielseitiges Handwerk bei der Abschlussklasse vorstellen und sie für eine Ausbildung bei ihm begeistern. Viele Abende hat er in die Präsentation investiert. Doch als es endlich soweit ist und er die 19. seiner insgesamt 45 Seiten umfassenden PowerPoint-Präsentation mit allen Details zum Berufsbild vorgetragen hat, blickt er nur noch in leere und müde Gesichter. Nachfragen, intensiver Austausch mit den Jugendlichen? Fehlanzeige. Maler Mustermann hatte offensichtlich die richtige Idee, aber leider den falschen methodischen Ansatz.

»Genau das wollen wir zusammen mit den Betrieben vermeiden und haben deshalb den »Deine Zukunft ist bunt«-Berufsorientierungskoffer speziell für solche Schulbesuche entwickelt«, erklärt Tobias Lammers von der Brillux Akademie.

Der nächste Schulbesuch wird bunt

Die Idee hinter den vielfältigen Unterrichtsmaterialien des Berufsorientierungskoffers ist, den Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern lebhaft, anschaulich und mit jeder Menge Spaß zu gestalten. Dabei werden alle analogen und digitalen Register gezogen. »Der Berufsorientierungskoffer enthält direkt einsetzbare Formate, mit denen sich 45 oder 90 Minuten Unterrichtsbesuch inhaltlich und dramaturgisch zielgruppengerecht ausfüllen lassen«, sagt Tobias Lammers. Spiele wie ein Ballspiel zur Farbwirkung, die das Eis im Klassenzimmer beim Einstieg brechen, machen den Auftakt. Professionell produzierte und online abrufbare Videos, in denen echte Azubis von ihrem Malerberuf berichten, sind ein gelungener Auftakt in den fachlichen Teil.

Zahlreiche herunterladbare Präsentationsvorlagen, digitale Lernspiele, ein Quiz im Klassenverbund und Gemeinschaftsaufgaben wie ein Planungsspiel für den Malerberuf halten die Aufmerksamkeit hoch und bringen die Jugendlichen in Aktion. Hinzu kommt ein großes Angebot an digitalen Tools wie die App »Buntes Battle« und deren Update »Bunte Baustelle«, die sich die Schülerinnen und Schüler per Berufsorientierungskoffer-Zugangscode direkt auf ihre Handys laden, damit das Handwerk eigenständig erkunden und auch nach dem Schulbesuch des Malermeisters weiter nutzen können. »Gerade mit den digitalen Angeboten holt man die Youngsters perfekt ab und verblüfft sie gleichzeitig: So viel Modernität erwarten die wenigsten von einem Handwerksbetrieb«, erklärt Tobias Lammers.

Abläufe ganz einfach planen

Doch der Berufsorientierungskoffer ist weit mehr als nur eine Spiele- und Präsentationssammlung. »Zentrales Element unseres neuen Angebots ist das Begleitheft«, betont Tobias Lammers. »Hier geben wir den Betrieben für verschiedene Präsentationschwerpunkte unterschiedliche Leitfäden für die Gestaltung des Besuchs in der Schule an die Hand – jeweils mit direkten Verweisen und Links zu den passenden Unterrichtsmaterialien im Koffer oder auf unseren Online-Plattformen.« Der modulare Aufbau der beispielhaften Abläufe macht es den Betrieben leicht, eigene Bausteine einzubringen und individuell zu variieren. Außerdem enthält das Begleitheft zahlreiche Tipps und Vorlagen dazu, wie die Schülergeneration tickt, worauf es beim Auftreten vor der Klasse ankommt und wie man mit den Schülerinnen und Schülern auch nach dem Besuch Kontakt hält.

Berufsorientierungskoffer kostenlos ausleihbar

Nirgendwo gibt es für Ausbildungsbetriebe mehr Chancen als beim Schulbesuch, Kontakte mit dem künftigen Nachwuchs zu knüpfen – je kurzweiliger und intensiver die Präsentation gelingt, umso höher sind die Erfolgsaussichten. Der Berufsorientierungskoffer fördert diese wichtige Zielsetzung und schont das Zeitbudget für die Besuchsvorbereitung. Das neue Tool kann von allen interessierten Betrieben, die bei der Nachwuchsinitiative »Deine Zukunft ist bunt« registriert sind, kostenlos in allen Brillux Niederlassungen ausgeliehen werden: einfach telefonisch beim Verkaufsberater oder bei der Verkaufsberaterin reservieren und abholen.  

Quelle: Brillux / Delia Roscher