01. Juni 2022

»The Power of Surface«

Mutig und modern statt brav und gediegen – der neue Markenauftritt von Caparol sticht heraus. Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz
Mutig und modern statt brav und gediegen – der neue Markenauftritt von Caparol sticht heraus. Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz

Anzeige

Caparol erfindet sich neu und reist mit der PowerTour durch ganz Deutschland. Drei Wochen lang konnte das Handwerk und Handel die neue Marketingkampagne »Oberfläche. Obernice.« erleben.

Am 25. April begann die PowerTour von Caparol und machte Station bei 30 Farbengroßhändlern in ganz Deutschland. Malermeister Karl-Heinz Zecher aus dem südhessischen Zwingenberg war zur Auftaktveranstaltung nach Darmstadt gekommen. »Als ich davon hörte, war klar, dass ich vorbeischaue«, sagt Zecher, der sich beeindruckt zeigt vom neuen Auftritt. »Mutig, moderner, auffallend«, lautet die Einschätzung, nachdem er sich einen ersten Eindruck verschafft und die beiden Event-Cubes besichtigt hat, die auf dem Hof des Farbengroßhändlers Späth Knoll stehen.

Im Lead-Cube erlebt Besucher*innen geballte Oberflächen-Power mit inspirierenden Fassadenoberflächen, Trendfarben 2022, innovativen Gestaltungsmöglichkeiten und der Nachhaltigkeits-Initiative #mitcaparolumdenken. Im sogenannten Love-Cube finden die Gäste Eintritt in eine völlig neue Markenwelt.

Coole Kampagne für den Nachwuchs

»Wir schlagen ein neues Kapitel in der Firmengeschichte auf. Caparol stellt sich neu auf, rückt Oberflächen in den Mittelpunkt und begleitet das mit einer coolen Kampagne«, erläutert Christel Biendara, Leiterin des Caparol Marketing Managements. »Damit wollen wir das Malerhandwerk gerade für junge Menschen noch attraktiver und cooler machen.« Zecher stimmt zu: »Wir müssen etwas für den Nachwuchs tun. Ohne Jugend keine Zukunft.«

Die gesamte Branche sei gefordert. Genau dieser Herausforderung will Caparol gerecht werden. Das emotionale Feuerwerk, mit dem Caparol die Maler in ein ganz neues Licht rückt, zündet die Marke unübersehbar auf allen Kanälen: von Social Media und Online-Werbung über Anzeigen bis in den Handel. Ein Höhepunkt des umfassenden Kommunikations-Paketes ist ein eigens produziertes Musik-Video, in dem Caparol den Superhit »Jump« von Kris Kross zur neuen Malerhymne macht. Bei der Roadshow wurde sie im Love-Cube gespielt. Und wer sie hört und auf dem Bildschirm sieht, versteht, dass es um mehr geht als um eine neue Werbung: »Es geht um Oberflächen, um die Wertschätzung und Leidenschaft fürs Malerhandwerk, um pure Emotion für Caparol als leidenschaftlicher Partner des Handwerks«, erklärt Biendara.

Christel Biendara, Leiterin des Caparol Marketing Managements: »Wir wollen die führende Marke der Herzen sein.« Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz

Nachhaltig nachwachsend

»Mit Caparol umdenken« lautet das Motto der großen Nachhaltigkeits-Initiative, die Zecher begrüßt, als er den Lead-Cube besichtigt: Neben klimaneutraler Produktion und nachhaltiger Formulierung setzt Caparol nun auch auf eine nachhaltige Verpackung. Bei der Herstellung der Recycling-Eimer wird zu 70 Prozent Verpackungsmüll verwendet. Die grauen Gebinde sind genauso stabil wie die bisherigen. Im ersten Schritt werden 400 Artikel des Innenraum-Sortiments ressourcenschonend umgestellt.

Zecher ist überzeugter Fan nachhaltiger Werkstoffe, seit Jahren setzt er darauf. Neben der Wohngesundheit sieht er Nachhaltigkeit als Megatrend: »Schon deshalb ist es gut, dass Caparol die Range von Produkten auf Basis nachwachsender Bindemittel erweitert.« Biomasse statt Erdöl als Bindemittel bei unveränderter Qualität heißt es nun für die Premium-Innenfarbe Indeko-plus. Das spart drei Kilo Kohlendioxid pro 12,5-Liter-Gebinde. Legt man eine Palette mit 24 Eimern zugrunde, entspricht die Einsparung den Emissionen einer Fahrstrecke von 460 Kilometern. Zum Sortiment, das früher CapaGeo und nun CapaGreen heißt, hat sich wieder die Farbe PlantaGeo gesellt, die Kartoffelstärke als Bindemittel nutzt. Weiterhin bleibt die UniversalLasur Aqua mit Bindemittel aus Leindotter ein Flaggschiff des Sortiments nachwachsender Bindemittel.

Die spektakuläre Kampagne, mit der Caparol das Handwerk würdigt und die mit der Caparol PowerTour »Oberfläche. Obernice.« startete, ist langfristig angelegt. Ein völlig neues Design gehört zum Auftritt der Zukunft ebenso dazu wie der neue kraftvolle Marken-Slogan »The Power of Surface«. Die Kraft der Oberfläche zu entfesseln und ihr die Aufmerksamkeit und Bedeutung zu geben, die sie verdient, hat Caparol zu seinem Anliegen gemacht. »Mit diesem Slogan wollen wir den Oberflächen und denjenigen, die sie erschaffen, die Wertschätzung entgegenbringen, die sie verdienen«, sagt Biendara.

Neues Brand Design

Seit April wird das neue Erscheinungsbild sukzessive eingeführt. Es ist überall erlebbar, von Broschüren bis zur Website. Neben der Anpassung der Website ans Brand Design bietet sie Maler*innen, dem Farbengroßhandel, Planer*innen, Architekt*innen und Repräsentant*innen der Wohnungswirtschaft einen zielgruppenorientierten Einstieg.

»Genauso wichtig wie die Attraktivität des Designs war für uns, dass es die neue Positionierung von Caparol zum Ausdruck bringt«, erläutert Christel Biendara den Entwicklungsprozess. »Wir haben die Kraft der Oberfläche in eine Optik übersetzt, bei der die gesamte Kommunikation von Caparol selbst zur Oberfläche wird.« Das gelingt durch übereinander liegende Schichten, die gekonnt mit intensiven Farben und Strukturen spielen. So entsteht ein visueller Rahmen, der die ganze Vielfalt der Kommunikation von Caparol in einem flexiblen Designsystem zusammenhält.

Die selbstbewusste Haltung von Caparol kommt nicht zuletzt in der ungewöhnlichen Größe und Anordnung der Schrift zum Ausdruck, die ebenfalls ein Teil der Oberfläche wird. Eine wichtigere Rolle erhält zudem das ikonische Caparol Logo. Der Elefant transportiert als Wasserzeichen bzw. Tattoo eine starke Botschaft: In dieser Oberfläche steckt die Qualität von Caparol.

Handwerker*innen sind Helden

»Wir wollen Caparol als Lead- und Love-Brand etablieren«, sagt Christel Biendara: »Wir wollen die führende Marke der Herzen sein.« Malermeister Zecher freut es besonders, dass das Handwerk bei der Caparol Kampagne in den Mittelpunkt gestellt wird und jene Wertschätzung erfährt, die ihm gebührt. Er stellt fest, dass der Rap-Song durchaus zum Ohrwurm werden könnte. Die fröhlichen Gesichter, emotionalen Sequenzen, die positiv-inspirierende Ausstrahlung bricht sich Bahn im engen Cube. Karl-Heinz Zecher ist bei der Caparol PowerTour längst nicht mehr allein rationaler Kunde eines besonders hochwertigen Sortiments, sondern hat sich mitreißen lassen von der Botschaft der neuen Caparol Hymne. »Oberfläche. Obernice.«

Alle Infos zur neuen Marke Caparol und zur Caparol Hymne gibt es auf www.caparol.de/obernice

Quelle: Caparol / Delia Roscher