06. April 2022

Baumit akquiriert

Die Baumit-Geschäftsführer Peter Sarantis (l.) und Heiko Werf (r.). Foto: Baumit
Die Baumit-Geschäftsführer Peter Sarantis (l.) und Heiko Werf (r.). Foto: Baumit

Anzeige

Baumit akquiriert die Sakret Trockenbaustoffe Dr. Arnold Schäfer GmbH sowie deren Tochterunternehmen, den Farbenhersteller Diessner in Berlin.

Die Baumit GmbH ist die deutsche Ländergesellschaft der international tätigen, familiengeführten Baumit Gruppe mit Sitz in Wopfing, Österreich. Der Baustoffhersteller plant, seine Präsenz und Warenverfügbarkeit im gesamten Bundesgebiet weiter auszubauen.

Hierfür sollen die bisherigen 10 Werksstandorte um vier weitere der Firma Sakret GmbH ergänzt werden. Diese befinden sich in Niedersachsen (Bad Lauterberg), Thüringen (Nordhausen), im Saarland (Saarwellingen) und Rheinland-Pfalz (Wellen). Ein weiterer Standort kommt mit der Firma Diessner Farben in Berlin hinzu.

Ausbau des mineralischen und pastösen Sortiments

Neben der Verdichtung der Produktionsstrukturen sieht Baumit Vorteile und Synergien durch weitere interessante Produktfelder aus dem breiten Sakret Produktportfolio. Darüber hinaus verstärkt Baumit mit der Akquisition von Diessner seine Kompetenz im Bereich der Farben und pastösen Produkte. Diese Kombination soll für Kunden ein breiteres und tieferes Produktsortiment ergeben. Die Standorte von Sakret sind Lizenznehmer der Sakret Europa. Dieses Modell sowie der Vertrieb der Marke Sakret im Lizenzgebiet wird weitergeführt.

Diessner Farben im Farbengrosshandel und beim Malerhandwerk soll ausgebaut und weiterentwickelt werden.

In beiden Firmen bleiben die gewohnten Ansprechpartner in Management, Vertrieb und Administration bestehen. Die notwendigen Verträge wurden unterzeichnet, für die Umsetzung der Transaktion bedarf es noch der Zustimmung der Kartellbehörden.

Quelle: Baumit / Delia Roscher