19. Januar 2022

Dynamische Farbformen für Sporthalle

Die Silhouette eines Sportlers und ein fliegender Ball symbolisieren die Sportarten. Foto: Jörn Heilmann
Die Silhouette eines Sportlers und ein fliegender Ball symbolisieren die Sportarten. Foto: Jörn Heilmann

Anzeige

Wie stellt man Schnelligkeit, Bewegung, Taktik, Teamgeist und Spielfreude dar? Kommunikationsdesigner Jörn Heilmann stand vor dieser Aufgabe beim Farbkonzept der Sporthalle in Darmstadt.

Seit 1965 wird die Halle von Vereinen, Schulen und Musikveranstaltern für sportliche und kulturelle Veranstaltungen genutzt. Im Erdgeschoss sind die Umkleide- und Sanitärräume für den Breitensport untergebracht. Den Eingangsbereich der Sporthalle schmückt ein hellgraues Betonrelief des Darmstädter Künstlers Helmut Lander, rechts davon gelangt man durch die »Schleuse« in den neuen Anbau, der Annex genannt wird.

Jörn Heilmanns künftige Malflächen, die strahlend weißen Wände der drei Gänge zu den Kabinen, machten auf ihn einen sauberen, sterilen und unpersönlichen Eindruck. Es irritierte ihn, dass sie dem Auge keinerlei Orientierungshilfen boten. In diesen Fluren, von denen der eine wie der andere aussah, konnten sich die Sportler*innen – zumal von Gastmannschaften – leicht verirren.

Wandgestaltung soll animieren

Bevor er ein Farbkonzept erarbeitet, lässt Heilmann die emotionale Grundstimmung und die Architektur eines Gebäudes auf sich wirken. Dabei entwickelt sich in seinem Kopf schon die erste Idee. »Sport ist etwas Tolles“« sagt er, und dieses überwältigende Gefühl wollte er auch mit seiner Wandgestaltung auslösen. Das Design soll Begeisterung, Dynamik und Lebensfreude vermitteln, und der Gang zu den Kabinen soll wie ein künstlerischer Willkommensgruß empfunden werden.

Beim Konzeptentwurf ließ sich der Kommunikationsdesigner von den Farben der Bodenmarkierungen für die Sportarten Badminton, Volleyball, Handball, Basketball und Hockey inspirieren. Mit Indeko-plus von Caparol fiel ihm die Gestaltung leicht. Schon oft hat er diese Premiumfarben in Innenbereichen angewandt. Ihm imponiert nicht nur ihr gutes Deckvermögen, so dass sich ein zweiter Anstrich meist erübrigt, sondern auch die Einheitlichkeit und Homogenität der Oberflächen. Ein weiterer Vorteil ist das schnelle und geruchlose Trocknen. Die hohe Strapazierfähigkeit macht sich bei starkem Publikumsverkehr, wie er auch im Sportbetrieb des Annex‘ vorherrscht, bezahlt. Zudem trägt Indeko-plus zu einem gesunden Raumklima bei, weil die Farben keine Konservierungsstoffe, Lösemittel oder Weichmacher enthalten und daher für sensible Wohn- und Lebensbereiche geeignet sind. Indeko-plus hat zudem das Siegel »Für Allergiker geeignet« bekommen.

Ein buntes Farbkonzept

Heilmann wählte heitere, zum Teil pastellige Töne aus, um die nüchterne Atmosphäre der Gänge aufzulockern. Aus den über acht Millionen Farbtönen, die ihm zur Wahl gestanden hätten, entschied er sich für ein vergrautes Rosa, Zitronengrün, Himmel- und Dunkelblau und ein unifarbenes Grüngrau. Die Farbflächen trug er frei Hand auf, als Hilfsmittel diente ihm Kreppband.

Das Grundthema Sport wird von einem Ball, der sowohl Hand- wie auch Fußball oder Volleyball sein könnte, und die blaue Silhouette eines jungen Sportlers angedeutet. Diese Figur ist von wegweisenden Zahlen und Pfeilen umgeben, aber auch von Formen und Skizzen, mit denen Trainer den Spielaufbau darstellen oder nachträglich Spiele auswerten. An diesen Chiffren oder Symbolen können sich auch Gastsportler, etwa die gegnerischen Mannschaften des SV 98, gut im Gewirr der Gänge orientieren. Das schwungvolle Design lässt die Wände tanzen, beeinträchtigt aber nicht ihr helles Erscheinungsbild.

Quelle: Caparol / Delia Roscher