06. Dezember 2021

Sanierung mit Anspruch: Grundierung einer Kassettendecke

Höhe und Konstruktion der Decke forderten die Handwerker bei der Sanierung heraus. Foto: Südwest
Höhe und Konstruktion der Decke forderten die Handwerker bei der Sanierung heraus. Foto: Südwest

Anzeige

Die Decke im Theatersaal des Kinder- und Jugendtheaters Speyer forderte erfahrene Handwerksarbeit. Malermeister Thorsten Knispel und sein Team lösten die hohen Anforderungen mit Bravour.

Verwinkelt durch viele Kassetten, Untergrund nicht einheitlich, arbeiten in zwölf Metern Höhe: Die Kassettendecke im Theatersaal des denkmalgeschützten Gebäudes (Baujahr 1887) hatte es in sich.

Da der Untergrund der Decke an vielen Stellen nicht einheitlich und zudem der Altlack bereits verschwunden war, setzte Malermeister Knipsel auf AquaVision All-Grund von Südwest ein. Dieser lässt sich universell einsetzen, sowohl auf den noch lackierten, als auch auf den freien Deckenflächen.

Ebenso einfach ließen sich die nächsten Schritte umsetzen: »Direkt nach zwei Arbeitsgängen mit dem All-Grund als Grundierung konnten wir diesen Lack auch als Schlussbeschichtung im Doppel-Kreuzgang auftragen. Die Arbeiten gingen dadurch sehr leicht von der Hand«, erklärt Knispel. Aufwändig war dagegen der Arbeitsort: »Wir mussten das Gerüst immer wieder durch den Raum bewege«“, schmunzelt der Malermeister. Wichtig bei der Materialwahl war außerdem, einen Lack zu finden, der die Raumluft nicht belastet – insbesondere, weil das Theater für Kinder ist. Auch diese Vorgabe erfüllt der wasserbasierende Lack.

Quelle: Südwest / Delia Roscher