18. Oktober 2021

Tapetengipfel: Kick-Off für Kampagnen-Jahr

Influencer-Marketing und ihre Botschafter sollen mit konkreten Tapezierprojekten zum Nachmachen anregen. Foto: Deutsches Tapeten-Institut
Influencer-Marketing und ihre Botschafter sollen mit konkreten Tapezierprojekten zum Nachmachen anregen. Foto: Deutsches Tapeten-Institut

Anzeige

Mit Teil 2 des Tapeten-Gipfels 2021 und drei neuen Partnern startete das neue Kampagnenjahr unter dem Motto »Wenn nicht jetzt WAND dann« mit Influencer-Marketing im Mittelpunkt.

War der Tapeten-Gipfel 2021 zunächst als Branchentreffen im Raum Frankfurt geplant, fand er nun doch als digitale Konferenz statt. Rund 70 Firmenvertreter nahmen Anfang Oktober am zweiten Teil des Tapeten-Gipfels 2021 teil. Mit dabei waren gleich drei neue Partner der Initiative: Wall Art, Leco und Canon sind ab sofort an Bord und wollen beim Endverbraucher und Profi für die Tapete werben. Insbesondere während der Tapetenwochen, die bis zum 30. Oktober 2021 andauern. Die Online-Konferenz gab den Startschuss für das neue, aktive Kampagnenjahr unter dem Motto »Wenn nicht jetzt WAND dann«. Die Tapetenwochen im Frühjahr wurden bereits auf den 01. – 28. Februar 2022 terminiert.

Nach einem kurzen Rückblick durch Geschäftsführer Karsten Brandt auf das vergangene Kampagnenjahr 2020/2021 und die bundesweite Presseresonanz stellte die Agentur die Online-Strategie für das Kampagnenjahr vor. Im Zentrum stehen das Influencer-Marketing und ihre Botschafter, die mit konkreten Tapezierprojekten zum Nachmachen anregen sollen. Maßgeblich sind auch wieder die Aktivitäten der Handelsunternehmen zu den Tapetenwochen. Dank verschiedener Online- und Print-Werbevorlagen hat jeder Partner individuelle Tools, um für Reichweite und eine hohe Durchdringung bei den Kunden zu sorgen.

Sabine Scharrer, Messe Frankfurt, sprach über das Konzept der kommenden Heimtextil unter den aktuellen Bedingungen und gab einen positiven Ausblick für das Jahr 2023. Den Hauptvortrag »Zukunft der Tapete« hielt das Designer-Duo Bernhard Holzapfel und Jenny Pilz. Sie sprachen unter anderem über die Anforderungen der Gesellschaft an die Tapetenhersteller und die Trends 2022/23 im Einrichtungs- und Tapetendesign.

Zum Abschluss gaben die DIY-Profis Stefanie Dieke und Sebastian Strulik (alias Mr. Handwerk) interessante Einblicke in ihre Arbeit und ihre persönliche, durchweg positive Einstellung zum Produkt Tapete. Beide sind seit vielen Jahren aktive YouTuber und zeigen auch auf Instagram immer wieder spannende Projekte mit Tapeten.

Quelle: Deutsches Tapeten-Institut / Alexandra Nyseth