06. Oktober 2021

VDPM empfängt Maler-Präsident Guido Müller

Guido Müller besuchte den VDPM. Foto: BV FGB/Bettina Koch
Guido Müller besuchte den VDPM. Foto: BV FGB/Bettina Koch

Anzeige

Präsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz, Guido Müller, war beim Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDOM) in Berlin zu Gast. Begleitet wurde er vom Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Mathias Bucksteeg.

Dr. Hans-Joachim Riechers, Hauptgeschäftsführer des VDPM, freute sich über den Besuch, denn: »Die Nähe zum Handwerk und dessen Verbänden ist seit jeher ein Markenzeichen des VDPM. Die Maler sind für uns ganz wichtige Partner.«. Antje Hannig, beim VDPM als Geschäftsführerin für Marketing und Technik zuständig, konnte dies mit konkreten Beispielen untermauern. »Wir haben gerade erst gemeinsam das schwierige Thema von Algen und Pilzen auf Fassaden gelöst. Zum ersten Mal gibt es für Planer, Sachverständige und Endkunden einheitliche und juristisch hieb- und stichfeste Aussagen.« Die gemeinsamen Branchentage am 23. und 24. November 2022 wurden ebenfalls besprochen. »Die Branchentage bringen den Dreiklang Maler – Stuckateure – Hersteller sehr deutlich zum Ausdruck.«

Beide Seiten, der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz und der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel, zeigten sich mit der Zusammenarbeit zufrieden. »Gerade hier in Berlin ist es wichtig, dass wir Allianzen bilden und mit einer Stimme sprechen«, weiß Mathias Bucksteeg, der über eine langjährige Praxis im politischen Umfeld verfügt. Einig waren sich alle Beteiligten, dass die Zusammenarbeit auf diesem hohen Niveau weitergeführt wird. »Wir haben in der Vergangenheit gesehen, wieviel wir gemeinsam erreichen können. Mit vereinten Kräften werden wir auch die Zukunft meistern«, fasst Präsident und Malermeister Guido Müller das Gespräch zusammen.

Quelle: VDPM / Delia Roscher