24. September 2021

Start für 35 Handwerker-Azubis

Die Azubis des Jahrgangs 2021 an ihrem ersten Tag bei ARTA. Foto: ARTA
Die Azubis des Jahrgangs 2021 an ihrem ersten Tag bei ARTA. Foto: ARTA

Anzeige

Anfang September startete die ARTA mit 35 jungen Menschen in den Ausbildungsjahrgang 2021.

Wie die Jahre zuvor beginnt die Ausbildung mit einer gemeinsamen Infoveranstaltung der ARTA Standorte aus Ludwigsburg, Stuttgart, Bad Cannstatt, Pforzheim, Singen und Offenbach/Main, gewerkübergreifend aus allen Handwerksberufen bei ARTA. »Zum einen wollen wir, dass sich die angehenden Handwerker*innen von Anfang an als Team sehen, zum zweiten soll der Blick auch auf die anderen Handwerksgewerke gelenkt werden. So lernt der Nachwuchs gleich zu Beginn, dass wir als Unternehmen ganzheitliche Handwerkslösungen anbieten«, erklärt Sebastian Kraft, Gesamtgeschäftsführer in der fünften Generation des Familienunternehmens. Da lohne es sich dann auch die teilweise weite Anreise zu organisieren, was mit als Zeichen der Wertschätzung der neuen Kolleg*innen zu verstehen sei.

Viele Fragen, die sich zum ersten Berufsstart ergeben, werden an dem Starttermin bei ARTA auf diesem Weg frühzeitig geklärt – zum Arbeitsschutz, Schulunterricht, Berichtsheft – aber auch zu Urlaub, Fehltagen und anderen betrieblichen Regelungen, die für die jungen Azubis Neuland sind. »Es ist uns wichtig, dass sich alle von Anfang sicher in der neuen Situation fühlen«, sagt Daniela Jesse, verantwortlich bei ARTA für Personalsuche und Personalentwicklung und zusammen mit Ausbildungsleiterin Nadine Schaffarczyk Gastgeberin und Referentin am Starttermin.

Mit über achtzig Auszubildenden in allen drei Jahrgangsklassen gehören die ARTA Unternehmen zu den großen Ausbildungsbetrieben im Handwerk. Schwerpunkte sind die Berufsbilder rund um Bauen im Bestand wie Maler, Stuckateur, Trockenbau, Bautenschutz, Bodenleger, Fensterbau und Dach.

Quelle: ARTA / Delia Roscher