16. September 2021

Weiterbildung beim Fachunternehmertag

Der Architekten- und Fachunternehmertag 2021 findet am 23. September statt. Foto: Gütegemeinschaft Wärmedämmung von Fassaden
Der Architekten- und Fachunternehmertag 2021 findet am 23. September statt. Foto: Gütegemeinschaft Wärmedämmung von Fassaden

Anzeige

Kurzfristige Chance zur Weiterbildung: Jetzt noch zum Architekten- und Fachunternehmertag 2021 anmelden. Die Gütegemeinschaft Wärmedämmung von Fassaden e.V. lädt am 23. September 2021 zum Architekten- und Fachunternehmertag nach Osnabrück ein.

Das WDVS-Fachsymposium für Planer, Architekten, Fachbetriebe und Interessiere wartet im Vienna House Remarque wieder mit sehr interessanten Referenten und zahlreichen Fachausstellern auf. Moderiert wird die Veranstaltung durch den Wilhelmshavener Diplom-Ökonom sowie Maler- und Lackierermeister Tom Nietiedt. Der Vorstandsvorsitzende der Gütegemeinschaft Wärmedämmung von Fassaden e.V. wird zudem die Gäste ab 9 Uhr begrüßen. Zahlreiche Experten haben sich für das Fachsymposium angekündigt. So referiert etwa René Weisel, Fachanwalt für Bau- und Bauvertragsrecht, ab 9.15 Uhr zum Thema »Einzelfallzulassung, Lieferrisiko und andere Tücken des Baurechts«. Im Anschluss spricht Diplom-Ingenieur Bodo Lamberth über »Das GEG und die Förderung rund um Wärmedämmung im Verbundsystem (WDVS)«. Zwischen 10.15 und 11,00 Uhr haben Besucher beim Aussteller-Forum die Gelegenheit, die Highlights auf der Ausstellungsfläche kennenzulernen. Die Ausstellung ist für Fachbesucher bereits ab 8 Uhr geöffnet.

Stets die Fassade im Blick Stuckateurmeister Manfred Haisch erläutert nach der Mittagspause, wie man aus Schäden an WDVS lernen kann und aus welchen Bauvorschriften sich auch praktische Lösungen ableiten lassen. Nach einer Kaffeepause geht es weiter mit dem Vortrag von Niklas Neureuther, der die Neuerungen im System der RAL Gütesicherungen erläutern wird. Werner Eicke-Hennig vom Energieinstitut Hessen wird im Anschluss mit seinem Diskussionsbeitrag »Erst die Küche, dann die Fassade« einige Gedanken zur aktuellen Architekturdebatte formulieren. Maler- und Lackierermeister Frank Preibsch aus Berlin moderiert gegen 17 Uhr die Abschlussdiskussion des Fachsymposiums.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.aft2021.de.