12. Juli 2021

Tapetenkollektion mit historischem Hintergrund

Ab September 2021 ist die neue Tapetenkollektion im Little Greene Store in München oder im Online-Store erhältlich. Foto: Little Greene 2021
Ab September 2021 ist die neue Tapetenkollektion im Little Greene Store in München oder im Online-Store erhältlich. Foto: Little Greene 2021

Anzeige

Little Greene setzt die Zusammenarbeit mit dem National Trust, Europas größter Denkmalschutzorganisation fort. Die Designs von »National Trust Papers II« basieren auf Originalmustern aus den historischen Liegenschaften der gemeinnützigen Organisation.

Seit Januar 2018 arbeitet Little Greene, ein englischer Farbenhersteller, mit dem National Trust zusammen. Der National Trust for Places of Historic Interest or Natural Beauty ist Europas größte Organisation für Kultur- und Denkmalschutz. Nach der ersten Zusammenarbeit für die Farbkarte »Green« folgte die Tapetenkollektion »National Trust Papers« und zuletzt die Kollektion »Stone«, aus der 11 Farben von Fundorten des National Trust Portfolios stammen.

»Es ist ein wirkliches Privileg, Zugang zu dem unglaublich prestigeträchtigen Portfolio des National Trust zu haben. Die Objekte des National Trust sind sehr unterschiedlich in ihrer Innenarchitektur. Da ist es eine wahre Freude eine Kollektion zu schaffen, die die vielfältigen Stile dieser historisch bedeutsamen Innenräume umfasst«, sagt Ruth Mottershead, Marketing Director von LITTLE GREENE. Im Herbst werden die neuen Tapeten »National Trust Papers II« erhältlich sein, die sieben Designs in insgesamt 42 Farbstellungen umfassen und dabei über 400 Jahre Dekorationsgeschichte widerspiegeln.

Jede Tapete der Kollektion wurde neu gezeichnet und in neuen Farben gestaltet. Dabei wurden die traditionellen und ursprünglichen Herstellungsmethoden und -materialien mit einbezogen. Die Designelemente stammen von Blockdruckpapieren aus dem georgianischen und viktorianischen Zeitalter und auch von älteren dekorativen Objekten, wie einem Lederwandbehang oder einem Wandteppich aus dem 15. Jahrhundert. Die zeitgemäße Interpretation macht diese Tapeten zu einer zeitlosen Kollektion für alle architektonischen Stile.

Zu der Kollektion gehören die bezaubernden Tapeten »Massingberd Blossom«, die in Gunby Hall in Lincolnshire entdeckt wurde, die verspielte und charmante »Burges Snail« aus Montacute House und die authentische spätgeorgianische »Beech Nut«, die in Oxburgh Hall in Norfolk entdeckt wurde. Das Lebensbaum-Motiv »Mandalay« stammt von einem Leder-Wandbehang des Dschungelbuch-Autors Rudyard Kipling. Hinzu kommen das verschlungene Damast-Design »Tulip«, der kleinformatige Druck »Moy« und das zarte botanische »Millefleur«, das von einem liebevoll konservierten Wandteppich in Montacute House inspiriert ist.

Vom Erlös jeder verkauften Little Greene Tapetenrolle wird ein Teil dem National Trust gespendet, um das historische Erbe und die darin liegende Schönheit für alle und allzeit zu erhalten.

Quelle: Little Greene

 

Autor: Delia Roscher
Seit Anfang 2021 arbeitet die Autorin in der Online-Redaktion im Fachbereich Baumedien der C. Maurer Fachmedien.
Delia Roscher
Online-Redakteurin
Baumedien