03. Juni 2021

Jetzt bewerben: »Miss und Mister Handwerk 2022«

Jetzt bewerben: »Miss und Mister Handwerk 2022«
Jetzt für die Wahl »Miss und Mister Handwerk 2022» bewerben. Foto: Werbefotografie Weiss

Anzeige

Das Deutsche Handwerksblatt sucht zum zwölften Mal »Miss und Mister Handwerk 2022«. Bewerben können sich alle Handwerkerinnen und Handwerker die Traditionen pflegen, die Zukunft meistern und in ihrem Beruf ihre Berufung sehen.

Unterstützt wird der Wettbewerb in diesem Jahr wieder von starken Partnern. Von Anfang an dabei: die SIGNAL IDUNA Gruppe. »Dass wir diese Aktion wieder begleiten dürfen, freut uns besonders und zeigt, dass wir immer an der Seite des Handwerks stehen, egal, welche Herausforderungen zu meistern sind«, sagt Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzender der Vorstände. »Erneut können ‚Germanys Power People‘ sich von ihrer besten Seite im Fotoshooting zeigen, zwar mit Abstand und unter Einhaltung aller Regeln, aber wie immer mit Stolz und Leidenschaft für ihren Beruf.«

Ab der ersten Stunde im Jahr 2010 begleitet auch die IKK classic den Wettbewerb. Dazu der Vorstandsvorsitzende Frank Hippler: »Anpacken, statt nur zu reden, Initiative und Vertrauen in die eigenen Stärken – Germanys Power People verkörpern die besten Seiten des Handwerks. Es macht einfach Spaß, mit dabei zu sein. Deshalb unterstützen wir den Wettbewerb von Anfang an. Hier erleben wir Vorbilder in Aktion.« Zum ersten Mal an der Seite der Power People ist Land Rover und der Sicherheits- und Freizeitschuhspezialist HAIX®.

Bewerbungen können bis zum 12. August 2021 eingereicht werden. Einfach einen Bewerbungsbogen auf germanyspowerpeopple.de ausfüllen und Fotos hochladen. Familie, Freund*innen, Fans und Kolleg*innen können dann für ihre*n Kandidat*in voten. Dieses Ergebnis entscheidet jedoch nicht alleine, ob Ende August tatsächlich eine Einladung zum Fotoshooting im Postfach liegt. Das Stimmungsbarometer hilft der Jury, die sechs Handwerkerinnen und Handwerker für das Shooting und damit auch für das Finale »Miss und Mister Handwerk 2022« zu nominieren.

Ab dem 20. September 2021 werden wieder Kilometer geschrubbt. Dann nämlich geht die GPP-Crew zum zweiten Mal auf große Foto-Tour. Die Fotos entstehen in authentischer Umgebung am Arbeitsplatz. Sollte das wegen der Corona-Situation nicht möglich sein oder den Geschäftsablauf zu stark beeinflussen, wird der Veranstalter eine passende Location zur Verfügung stellen. Ende November erscheinen die Porträts zusammengefasst im Handwerkskalender 2022. »Wir können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschätzen, welchen Einfluss die Pandemie auf die Foto-Tour und später sogar auch auf die Wahl ‚Miss und Mister Handwerk 2022‘ haben wird«, verweist Claudia Stemick auf mögliche kurzfristige Änderungen des Ablaufplans. »Wir werden aber alles daransetzen, den Wettbewerb mit Spaß und guter Laune über die Bühne zu bringen«, verspricht die Projektleiterin.

Wegen der Corona-Situation musste im März die Internationale Handwerksmesse in München erneut abgesagt werden. Und damit auch die Wahl „Miss und Mister Handwerk 2021“. Jetzt gibt es einen Nachholtermin. Unter Berücksichtigung aller Hygieneauflagen soll die Wahl am 12. August in der Handwerkskammer zu Köln stattfinden. Einzelheiten dazu folgen in Kürze. Parallel zur Bewerbungsphase kann daher auch für die Kandidatinnen und Kandidaten der Wahl 2021 gevotet werden. Alle Information dazu auf www.germanyspowerpeople.de.

Quelle: Deutsches Handwerksblatt / Delia Roscher