24. Mai 2021

Wieder fit mit dem Rückenkolleg der BG BAU

Wieder fit mit dem Rückenkolleg der BG BAU
Wer schwer trägt, braucht einen starken Rücken. Foto: Bernd Ducke / Mappe

Anzeige

Für Beschäftige aus dem professionellen Bau- und Handwerksbereich mit berufsbedingten Belastungen des Rückens stellt die BG BAU ein Rückenkolleg zur Verfügung.

Im Rückenkolleg wird den Teilnehmenden anhand theoretischer und praktischer Inhalte nahegebracht, wie sie mit ihrer Erkrankung umgehen können. Sie sollen für ein gesundes Alltags- und Berufsleben sensibilisiert werden, um das Missverhältnis zwischen Belastbarkeit und Belastung ausgleichen zu können. So soll eine bessere Einschätzung der eigenen Belastbarkeit trainiert werden, um Verbesserungen der Gesamtbelastbarkeit im Alltag und im Beruf zu erreichen. Übungen und Verhaltensweisen, die den Rücken schonen und stabilisieren wird den Teilnehmenden beigebracht.

Das Rückenkolleg wird an zwei berufsgenossenschaftlichen Standorten angeboten: Die BG Ambulanz Bremen und das BG Klinikum Hamburg gehören zur Unternehmensgruppe der BG Kliniken. Diese sind auf die Akutversorgung und Rehabilitation schwerverletzter und berufskranker Menschen spezialisiert. Die Kosten für das Rückenkolleg werden übernommen, das Arbeitsentgelt einschließlich der Sozialversicherungsbeiträge wird dem Arbeitgeber zu 100 Prozent erstattet. Die Fahrkosten werden ebenfalls von der BG BAU übernommen: Sie beinhalten Bahnfahrten der 2. Klasse mit Sitzplatzreservierung, Transportkosten für Gepäck oder eine Wegstreckenentschädigung in Höhe von 20 Cent je Kilometer bei Anreise mit dem eigenen PKW. Die Kosten für bis zu zwei Familienheimfahrten werden ebenfalls erstattet.

Das Rückenkolleg umfasst vielfältige Leistungen. Einen besonderen Stellenwert nimmt das Üben an »Kulissenarbeitsplätzen« der Bauwirtschaft und baunahen Dienstleistungen ein. Das Rückenkolleg findet montags bis freitags über einen Zeitraum von drei Wochen statt. Zur Wiederholung und Vertiefung ist die Durchführung von zwei einwöchigen Auffrischkursen nach jeweils 12 Monaten vorgesehen.

Die Inhalte des Rückenkollegs:

  • Ärztliche Eingangs- und Abschlussuntersuchung
  • Vortrag über Funktion und Belastbarkeit des Rückens und dessen Erkrankung
  • Physiotherapeutische Befunderhebung
  • Individuelle Einzeltherapie mit verschiedenen Behandlungstechniken der Physiotherapie und der Physikalischen Therapie
  • Theoretischer und praktischer Unterricht zum Erlernen individueller, rückenentlastender, alltags- und berufsspezifischer Bewegungsabläufe
  • Kraftdiagnostik des Rückens
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Ergonomische Beratung für den Arbeitsplatz
  • Ernährungsberatung
  • Psychologische Betreuung
  • Psychosoziale Betreuung
  • Entspannungstechniken
  • Hilfsmittelberatung
  • Sprechstunde der BG BAU

Eine Anmeldung erfolgt über den Arbeitsmedizinisch-Sicherheitstechnischen Dienst (AMD) der BG BAU oder auch per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Quelle: BG BAU / Delia Roscher