17. November 2020

Spende für Kinder- und Jugendhospiz

Alligator-Geschäftsführer Rainer Brandhorst (2. v. r.), Matthias Timmer Prokurist und kaufmännischer Leiter (l.) sowie Oliver Kaap, Prokurist und Verkaufsleiter Nord/West (r.), überreichten den symbolischen Scheck an Reinhard Elbracht von der Spendenabteilung der Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Foto: Alligator

Die Alligatormitarbeiter und ihre Kunden verzichteten auch 2020 auf Weihnachtspräsente und Grußkarten zugunsten einer Spende in Höhe von 10.000 Euro an das Kinder- und Jugendhospiz Bethel.

Bereits in den beiden Vorjahren hatte Alligator das Kinder- und Jugendhospiz Bethel gemeinsam mit Kunden unterstützt. Ein Fernsehbeitrag machte Alligator-Geschäftsführer Rainer Brandhorst auf die prekäre finanzielle Lage in Hospizen aufmerksam.

Das Kinder- und Jugendhospiz in Bielefeld wurde 2012 eröffnet. Es bietet Platz für zehn Kinder samt deren Familien. Zwar wird der Aufenthalt der Kinder und Jugendlichen von Kranken- und Pflegekassen übernommen, nicht jedoch die Unterbringung der Angehörigen. Diese wird ausschließlich mittels Spenden finanziert.