25. September 2020

Jubiläum: 75 Jahre Layher

Mit der Produktion von Holzleitern unter einfachsten Bedingungen beginnt die Unternehmensgeschichte. Foto: Layher

75 Jahre Zukunft – unter diesem Motto feierte Layher vor kurzem sein Firmenjubiläum. Seit 75 Jahren steht die Marke Layher für Innovation, Sicherheit sowie Qualität »Made in Germany« und vor allem für eine starke Partnerschaft mit seinen Kunden. Auf diese Weise hat sich das Unternehmen in Güglingen-Eibensbach zum führenden Hersteller von Systemgerüsten entwickelt.

Die Geschichte des erfolgreichen Unternehmens beginnt wie so viele andere in Deutschland und besonders im Südwesten kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Familie Wilhelm Layher aus dem zerbombten Stuttgart ins heimatliche Eibensbach zurückkehrt. Als Besitzer eines kleinen Waldstücks – gepaart mit einer fundierten kaufmännischen Ausbildung, Mut und Ideenreichtum sowie einer überaus praktischen Ader – entschließt sich Vater Wilhelm Layher 1945, gemeinsam mit seiner Ehefrau Amalie ein Unternehmen zur Herstellung landwirtschaftlicher Geräte und Leitern aus Holz zu gründen. Im Zug des wirtschaftlichen Aufschwungs erkennt der Holzkaufmann jedoch schnell den Bedarf an Baugerüsten und spezialisiert sich 1948 auf die Produktion von Leiterngerüsten. Die Nähe zu Kunden im Fokus, folgt mit den ersten Niederlassungen bereits im Jahr 1951 der Aufbau des Vertriebsnetzes mit inzwischen 30 Service-Stützpunkten in ganz Deutschland. Fortan entwickelt sich Layher zum weltweit führenden Hersteller von Systemgerüsten, Schutz- und Event-Systemen, Fahrgerüsten und Leitern. Mit dem Blitz Gerüst 1965 und dem AllroundGerüst 1974 werden in dieser Zeit die bis heute maßgebenden Systeme auf den Markt gebracht, die ständig weiterentwickelt werden.
»Möglich war diese Entwicklung, weil unsere Kunden uns jeden Tag ihr Vertrauen schenken – zum Teil schon in dritter Generation. Leider können wir diesen schönen Anlass aufgrund der aktuellen Situation nicht gemeinsam feiern. Für die partnerschaftliche Zusammenarbeit möchten wir uns bei unseren Kunden dennoch herzlich bedanken«, teilt die Geschäftsleitung des Unternehmens mit, das bis heute zu 100 Prozent im Besitz der Gesellschafterfamilien Langer und Layher ist.