14. August 2020

70 Jahre PCI

Der PCI-Hauptsitz in Augsburg. Foto: PCI

2020 feiert die PCI Augsburg GmbH ihr 70-jähriges Firmenjubiläum. Die PCI-Gruppe vertreibt zusammen mit ihren Schwestergesellschaften die Marken PCI und Thomsit in Europa und erzielte 2018 einen Umsatz über 300 Mio. Euro.

Als Poly-Chemie-Ingenieurgesellschaft mbH 1950 gegründet, entwickelte sich der einstige Zweimannbetrieb zu ei­nem der führenden Hersteller bauchemischer Produkte in Deutschland mit über 1.200 Mitarbeitern und deutlich mehr als 300 Millionen Euro Umsatz.

Ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte war die Übernahme der 1946 gegründeten Thomsit von Henkel im Jahr 2017. Dank des Erwerbs des zweitgrößten Unternehmens der Fußbodentechnik im deutschsprachigen Raum baute PCI das Portfolio für Bauchemieprodukte weiter aus. Unter  Thomsit bietet die PCI Gruppe ein komplettes Portfolio von Bodenverlegesystemen an – von Untergrundreparatur über Untergrundvorbereitung bis zur Verklebung von Bodenbelägen. Die Produkte werden über den Bodenbelags-, Parkett- und Maler-Großhandel vertrieben. 

Heute ist die PCI Augsburg GmbH ein erfolgreiches, wachsendes Unterneh­men, das weiter in die Zukunft an seinen drei Standorten Augsburg, Hamm und Witten­berg investiert. So erweiterte PCI erst kürzlich das Lieferzentrum in Augsburg, das am 8. Oktober 2020 eingeweiht werden wird. Und auch für die digitale Zukunft ist PCI gut aufgestellt. Erst im April dieses Jahres wurde PCI von Focus Money als einer der »Digital-Champions« unter den größten Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet.

PCI plant im weiteren Verlauf des Jahres 2020 diverse Maßnahmen rund um das 70-jährige Jubiläum. Auf der PCI-Website gibt es Informationen zu den Aktionen im Rahmen des Jubiläums sowie zum Unternehmen und seiner Firmengeschichte.