Nachdunkeln

»Nachdunkeln«: Bestimmte Anstrichstoffe weisen nach der Trocknung einen dunkleren Farbton auf als im nassen Zustand. Diese Erscheinung beruht auf dem veränderten Lichtbrechungsvermögen des Anstrichfilms nach Verdunstung der Lösemittel: Es tritt eine Zusammenlagerung der Bindemittelteilchen chem. und / oder physikal. ein, was zu einer Verdichtung des aufgebrachten Anstrichstoffes führt. Nachdunkeln wird vornehmlich bei Lack- und bei Dispersionsfarben mit hohem Bindemittelgehalt beobachtet. Bei Kalk-, Leim- oder schwach gebundenen Dispersionsfarben tritt dagegen nach der Verdunstung des Wassers eine Aufhellung des Anstrichs ein.

Falls Ihnen ein Fachbegriff der Woche zu wenig ist, dann besuchen Sie doch unseren Buch-Shop. Hier erhalten Sie das MalerLexikon. Es ist das Standardnachschlagewerk für alle Maler und Lackierer, für Schüler und Lehrkräfte in der Aus- und Weiterbildung, für alle Fachkräfte in der Industrie und dem Handel sowie für alle in der Maler- und Farbenbranche Tätigen.