Moderne Aufmaßverfahren

 

Laserbasierende Messgeräte werden immer öfter mit Erfassungsgeräten wie Tablets und Smartphones kombiniert. Moderne Aufmaßverfahren machen Messtechnik präziser und sicherer, aber auch komplexer.

Modernes Aufmaßverfahren

Geräte wie iPad & Co und Tablet-PCs haben die Aufmaßerstellung in den letzten Jahren revolutioniert. Foto: Winworker

Bitte senden Sie mir das Angebot schnell zu – so lautet ein ständige Kundenforderung. Das setzt Malerbetriebe regelmäßig unter Zeitdruck. Man möchte zwar den Kundenwunsch erfüllen, benötigt aber für die Erfassung der Aufmaßdaten viel Zeit. Da gilt es für den Malerbetrieb, den Betrieb optimal zu organisieren und Abläufe im Büro zu straffen. Mittlerweile gibt es pfiffige Lösungen, die aufwändige Arbeiten wie die Erstellung des Aufmaßes deutlich beschleunigen. Mit modernem Aufmaßverfahren bleibt mehr Zeit für die Betreuung und Beratung der Kunden.

Entwicklung der Aufmaßtechnik

Lange Zeit ging es auf der Baustelle nur so: Zollstock ausklappen, Wände und Bauteile messen und die Daten handschriftlich auf einem Block notieren. Es entstanden zum Teil lange Maßketten, die auch schon einmal den einen oder anderen Zahlendreher oder Übertragungsfehler enthielten. Bei mehreren verwinkelten Räumen mit vielen Türen und Fenstern wurde es schnell unübersichtlich. Mit Lasermessgeräten wird das Aufmaßverfahren beschleunigt, aber Fehler beim Abschreiben der Daten bleiben ein Problem. Hinzu kommt der Aufwand für den Transfer der handschriftlich notierten Zahlen in die jeweilige Malersoftware mit dem Risiko von Übertragungsfehlern. Heute sind Lasermessgeräte der Standard beim Messen. Als Unternehmer sollten Sie sich mit der digitalen Aufmaßzukunft auseinandersetzen.

In der Oktoberausgabe der Mappe erfahren Sie wie Lasermessgeräte gehandhabt werden und was sie alles leisten. Stehen Sie vor der Anschaffung eines neuen Messgeräts? Wir geben wertvolle Tipps, auf was Sie beim Kauf achten sollten. Die Ausgabe MAPPE 10/2016 ist im Callwey-Shop erhältlich.