Misswahlen im Handwerk

Wer macht in diesem Jahr das Rennen um die Titel Miss und Mister Handwerk? Zum achten Mal sucht das Deutsche Handwerksblatt gemeinsam mit seinen Partnern der SIGNAL IDUNA Gruppe und der IKK classic die attraktivsten Vertreter des Handwerks. Am 7. März entscheidet sich auf der Internationalen Handwerksmesse in München, wer Titelträger wird und damit das Handwerk für ein Jahr vertritt. Dann präsentieren sich zwölf Kandidaten um 16.15 Uhr in Halle B1 auf der Messebühne (Stand 431).

Beitrag
Zum achten Mal sucht das Deutsche Handwerksblatt die attraktivsten Repräsentanten des Handwerks.

In München bezieht eine Jury das Ergebnis aus dem Internet-Voting und die Stimmung der Zuschauer vor Ort in ihr Urteil mit ein und kürt dann die Gewinner. Als Juroren sind unter anderem mit dabei: Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer, Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der SIGNAL IDUNA Gruppe, Frank Hippler, Vorstand der IKK classic, Catrin Hippler, Leiterin Geschäftsbereich Kunden der IKK classic, Brigitte Mannert, Präsidentin der Handwerkskammer der Pfalz, Helena Reppin, amtierende Miss Handwerk, und Hans Jürgen Below, Initiator der Casting-Aktion. Über 120 Kandidaten hatten sich für den großen Kalender Germany’s Power People 2018 als Handwerksmodel beworben. Je zwölf Handwerkerinnen und Handwerker wurden zum Kalenderstar. Und je sechs von ihnen wurden für die Miss-/Mister-Wahl nominiert.

Die Titelkandidatinnen:

Janine Kasdorf (30)                       Malerin und Lackiererin                          Kaiserslautern

Stephanie Mohr (31)                      Fahrzeuglackiererin                                 Stuttgart

Ramona Brehm (27)                       Schornsteinfegerin                                   Coburg

Wiebke Heinzen (22)                     Tischlerin                                                  Neukirchen-Vluyn

Sandra Frohn (35)                          Konditorin                                                Köln

Judith Loreen Hägele (18)             Metallbauerin Fachrichtung                     Essingen

Konstruktionstechnikerin

 

Die Titelkandidaten:

Tobias Gügel (25)                           Stuckateur                                                   Heroldsbach

Max Hannappel (21)                      Zimmerer                                                    Herschbach

Christof Ganzner (33)                   Elektrotechniker                                         Beuren

Pascal Leihs (39)                           Boots- und Schiffbauer                               Wesenberg

Nils Kamperdick (18)                   Kfz-Mechatroniker                                      Hagen

David Kunkel (17)                         Konditor                                                      Ingelheim/Rhein