Xylol

Suche im Maler-Wiki
Begriff Beschreibung
Xylol

Die systematische Bezeichnung lautet Dimethylbenzol. Von dieser aromatischen Verbindung gibt es drei Stellungsisomere, die ortho-, die meta- und die para-Verbindung. Das Lösemittel Xylol ist ein Gemisch der Isomeren und siedet bei ca. 140 Grad Celsius. Xylol ist mit Wasser nicht mischbar und eignet sich gut als Lösemittel für Natur- und Kunstharze, Fette und Öle. Allerdings ist Xylol brennbar und kennzeichnungspflichtig, daher weicht man heute gern auf andere Lösemittel bzw. Lösemittelgemische aus.

Bei der Verwendung von Xylol ist Vorsicht geboten, denn das Lösemittel wirkt gesundheitsschädigend bei Aufnahme über die Haut und die Atemwege. Beispielsweise können Kopfschmerzen, Gedächtnis- und Orientierungsstörungen, Schwindel und Atemnot hervorrufen. Schon, um solchen Problemen zu vermeiden, sind die Arbeitsschutzvorschriften einzuhalten. Hinweise zu den geltenden Vorschriften geben die Sicherheitshinweise auf dem Gebinde.

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen