Xenontest

Suche im Maler-Wiki
Begriff Beschreibung
Xenontest

Das Xenontest-Gerät wird zur raschen, zeitsparenden Licht- und Wetterechtheitsprüfung gefärbter Materialien (insbesondere gefärbter Textilien) sowie der Alterung von Werkstoffen aller Art eingesetzt. Als Strahlenquelle dient eine Xenon-Bogenlampe, deren gefiltertes Spektrum und Bestrahlungsstärke dem Sonnenlicht ähnlich sind.

Das Xenonlicht ermöglicht die Werkstoffprüfung von Textilien, Lacken, Kunststoffen, Gummi und anderen Stoffen unter definierten Bewitterungsbedingungen (Licht, Feuchtigkeit, Temperatur). Das Emissionsspektrum der in diesen Geräten benutzten Xenon-Lampen ähnelt dem der Sonne. Die Bestrahlungszeit kann beliebig ausgewählt werden. Falls bei Vergleichsversuchen schon nach einer Stunde ein Unterschied feststellbar ist, genügt diese Zeit, andernfalls dehnt man den Versuch auf längere Belichtung aus. Außerdem lässt sich eine geringe Erhöhung der Luftfeuchtigkeit durch Verdampfen von Wasser einstellen.
Die Normung dieses Prüfgerätes ist durch die DIN EN ISO 11341 geregelt.

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen