Makulaturpapier

Suche im Maler-Wiki
Begriff Beschreibung
Makulaturpapier

»Makulaturpapier«: Dünnes, holzhaltiges Papier, 60 g bis 120 g, voll geleimt, hell, das als Tapetenunterlagstoff eingesetzt wird. Die Makulatur schafft einen gleichmäßigen saugfähigen und hellen Untergrund, der bei allen durchscheinenden Tapeten erforderlich ist. Die Tapeziersicherheit wird erhöht, Trocknungsspannungen aufgefangen, Nahtöffnungen verhindert. Rollenmaß: 33,5 x 0,56 m. Die Bahnbreite weicht von der üblichen Tapetenbreite von 0,53 m ab, damit die Nähe nicht übereinanderliegen. Die Spezialsorte »spaltbare Makulatur« ist ein zweischichtiges Makulaturpapier, das sich beim Abziehen der darauf geklebten Tapete spaltet.

Falls Ihnen ein Fachbegriff der Woche zu wenig ist, dann besuchen Sie doch unseren Buch-Shop. Hier erhalten Sie das MalerLexikon. Es ist das Standardnachschlagewerk für alle Maler und Lackierer, für Schüler und Lehrkräfte in der Aus- und Weiterbildung, für alle Fachkräfte in der Industrie und dem Handel sowie für alle in der Maler- und Farbenbranche Tätigen.

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen