Maler-Wiki

Suche im Maler-Wiki
Begriff Beschreibung
Verdunstung

Den Vorgang, bei dem sich unterhalb des Siedepunkts einer Flüssigkeit an deren Oberfläche sich der Übergang vom flüssigen in den gasförmigen Zustand vollzieht, bezeichnet man als Verdunstung. Die Geschwindigkeit dieses Vorgangs hängt von der Größe der Oberfläche und der Umgebungstemperatur ab. Gemessen wird sie empirisch. Das Ergebnis bezeichnet man als Verdunstungsgeschwindigkeit bzw. Verdunstungszahl.

Vergilbungsskala

»Vergilbungsskala« dient zum Bestimmen der Vergilbung von nahezuweißen oder farblosen Materialien durch Vergleich der zu prüfenden Fläche mit der Farbmusterkarte der Vergilbungsskala. Zur genaueren Bewertung der Farbänderung wird nach DIN 6167 die Vergilbungszahl als Vergleich einer vergilbten und unvergilbten Probe gemessen. Genauere Farbmessungen und Beschreibungen des Vergilbungsgrades erfolgen nach DIN 5033–3, DIN 55980 und 55981.

Vorgabezeit

Nach REFA (Verband für Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung)ist die Vorgabezeit die Zeit je Leistungseinheit, die ein durchschnittlich qualifizierter Arbeitnehmer (Geselle) für deren Ausführung benötigt. Die Summe der Einzelvorgaben ergibt die Gesamtausführungszeit. Die Grundeinheit der Vorgabezeit für jede Leistungseinheit (Quadratmeter, Meter und Stück) ist die Lohnminute. Die Vorgabe eines bestimmten Zeitbedarfs für eine bestimmte Leistung oder ein bestimmtes Auftragsobjekt ist eine Sollzeit, d.h. innerhalb dieser Zeit soll die Ausführung erledigt sein. Vorgabezeiten können unabhängig von dem Entlohnungssystem, wie Zeitlohn, Akkord oder Prämienlohn, eingesetzt werden. Die Vorgabe einer Sollzeit dient dem Zweck, den Zeitaufwand zu begrenzen und das Kostenbewusstsein bei den Arbeitnehmern zu stärken.

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑