Maler-Wiki

Suche im Maler-Wiki
Begriff Beschreibung
Oberflächenvorbehandlung

Die Oberflächenvorbehandlung ist die wichtigste Maßnahme vor dem Aufbringen einer Beschichtung. Sie ist erstens eine Maßnahme zum Entfernen von Verunreinigungen und zweitens die eigentliche Vorbehandlung der Oberfläche durch Aktivieren der Oberfläche für die nachfolgende Beschichtung, beispielsweise durch Aufrauen, Haftvermittlung oder chemische Umwandlung.

Ocker

Ocker basieren auf Erden. Es sind feinerdige hellgelbe bis gelbbraune Verwitterungsprodukte eisenhaltiger Minerale und Feldspat. Der hohe Gehalt an Eisenoxiden, Eisenhydroxiden und/oder basischen Eisensulfaten bewirkt die gelbe, rote bis braunrote Färbung. Sie enthalten je nach Lagerstätte 20 bis 80 % Eisenoxid, wie Fe2O3, H2O oder FeOOH.

Ornament

»Ornament«: lat. = Ausrüstung, Schmuck, ornare = schmücken. Bis zum 19. Jahrhundert allgemein als Zierung, Zierrat oder Verzierung bezeichnet. Ornamente sind sich wiederholende Verzierungen, die aus geometrischen, pflanzlichen, figuralen, auch sachbezogenen Grundformen (wie z.B. Geräte, Schriftzeichen etc.) oder beliebig abstrakten Grundformen aufgebaut sind. Man unterscheidet Körperschmuck, Bau- und Oberflächenornamente, angewandte und zweckfreie Ornamentik, Band-, Flächen – und Rundornamente, sowie architekturbezogene und architekturunabhängige Ornamente. Es gibt sie seit der jüngeren Altsteinzeit, das heißt seit etwa 30000 Jahren, seit der Mensch gelernt hat, sich und seine Umgebung zu schmücken.

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen