Viele Metallfassaden sehen nach langen Jahren der Betwitterung aus wie diese Fläche. Die Kreidung tritt unterschiedlich stark in Erscheinung und der Farbton hat sich massiv verändert. Foto: Bernd Ducke
21. September 2016

Metallfassaden beschichten

  In Industriegebieten sind sie beispielsweise häufig anzutreffen: die Metallfassaden aus werkseitig beschichtetem Stahlblech, die auch als Coil-Coating-Bleche bezeichnet werden. Nach einem gewissen Zeitraum steht aber auch hier eine Renovierung an, wir geben dazu Tipps.

Foto: Industrieverband Werkmörtel e.V.
25. Juli 2016

WDVS-Brandriegel mit Mineralwolle-Platten WLS 035

Seit Januar 2016 müssen bei schwerentflammbaren WDVS auf EPSBasis zusätzliche Brandriegel eingebaut werden. Als Material wurden seinerzeit lediglich MineralwolleLamellen statt der bis dato üblichen MineralwollePlatten zugelassen. Die Änderung stellte Planer und Fachhandwerker vor ein Problem: MineralwolleLamellen erreichen nur eine Wärmeleitfähigkeitsstufe (WLS) von 041 – deutlich schlechter als übliche EPSFassadendämmstoffe. Daraus resultierten negative Auswirkungen auf die Gesamteffizienz des WärmedämmVerbundsystems sowie Wärmebrücken. Abzeichnungen der Brandriegel in der Fassade durch Feuchte, Algen oder Verschmutzungen konnten die

...

KLE­BES­TRIPS UND KLE­BENÄGEL LIE­GEN IM TREND. DER KLE­BER KANN DEN UN­TER­GRUND SCHÄDI­GEN. Bilder: tesa, 3m, wikipedia.org
07. Juli 2016

Klebestreifen auf beschichteten Oberflächen

  Beliebige Klebestreifen und Klebestrips – z.B. für Poster, Fotos, Plakate oder ähnliches – anzuwenden, birgt verschiedene Risiken. Vor allem gilt das für beschichtete Untergründe, bei welchen die Verträglichkeit noch nicht geprüft ist. Achten Sie vor der Verwendung insbesondere auf den vom Klebebandhersteller für das Produkt angegebenen Einsatzzweck. Tatsächlich besteht die Gefahr von Beschädigungen und Unregelmäßigkeiten, die durch Klebestreifen hervorgerufenen werden, auf allen Wand und Deckenflächen mit konventioneller Beschichtung. Das gilt nicht nur für das Ankleben von Postern, sondern auch für Abklebungen bei

...

Foto: Bernd Ducke/Mappe
01. Juli 2016

WDVS – diese Themen bewegen die Fassadendämmung

Welche technischen und juristischen Neuerungen sind im Bereich der Gebäudedämmung im Kommen? Wird es in absehbarer Zeit wieder eine steuerliche Abschreibungsmöglichkeit für energiesparende Maßnahmen der Gebäudehülle geben? Antworten auf diese Fragen gab es auf der Jahrestagung der Mitgliedsunternehmen des Fachverbandes Wärmedämm-Verbundsysteme (FV WDVS) im Juni 2016 in Wiesbaden. Matthias Brox, Vorstand Technik im FV, und Geschäftsführer Ralf Pasker informierten die Tagungsteilnehmer über den neusten Stand der Technik.

Fotos: PCI
30. Juni 2016

Hochwertige Böden in Betonoptik

  ANZEIGE Sichtbeton ist durch seinen reduzierten, puristischen Eindruck schon seit Jahren ein beliebtes Gestaltungsmittel in der modernen Architektur. Auch fugenlose Bodenflächen in Betonoptik sind immer gefragter und in gewerblich genutzten Immobilien wie Möbelhäusern, Boutiquen, Autohäusern oder Diskotheken schon seit Längerem als besonderer Eye-Catcher im Einsatz. Nun steigt die Nachfrage nach direkt nutzbaren und dekorativen Böden auch im privaten Wohnbereich. PCI bietet Anwendern – sowohl fürs Gewerbe als auch bei privaten Projekten – das System »Direkt nutzbare und dekorative Böden« an.

Der Auf- und Abbau sollte immer nach der Aufbauanleitung durchgeführt werden. Hierbei sorgt das Vier-Augen-Prinzip für noch mehr Sicherheit Foto: Hymner Leichtmetallbau
21. Juni 2016

Mit Fahrgerüsten sicher arbeiten

Um bei länger währenden Arbeiten in der Höhe Absturzunfälle und körperliche Überlastung zu vermeiden, benötigt man ein Arbeitsgerüst. Je nach ausführender Tätigkeit muss das nicht immer ein aufwändig zu montierendes Fassadengerüst sein. Moderne Fahrgerüste bieten die gleiche Sicherheit, sind flexibler einzusetzen und deutlich zeitsparender aufzubauen. Fahrbare Arbeitsbühnen vereinen bei richtiger Anwendung Flexibilität, Komfort und Sicherheit. Entscheidend für die sichere Nutzung ist allerdings der Mensch! Unerfahrenheit, Ahnungslosigkeit, Nachlässigkeit und die Meinung »Mir passiert schon nichts« führen immer wieder zu Unfällen mit

...

Benötigtes Material: Bei der Sandsteinimitation eignen sich Farbsysteme mit mineralischen Bindemitteln und Mineralpigmenten besonders gut, da auch eine matte, mineralische Oberfläche imitiert wird Foto: Bernd Ducke/Mappe
08. Juni 2016

Sandsteinimitation

Manchmal lassen sich Natursteine aus unterschiedlichen Gründen nicht verwenden. Möchte man aber trotzdem nicht auf die Optik verzichten, so kann ein geschickter Maler aushelfen. Mit der Imitationsmalerei ist der Maler in der Lage, ungewöhnliche oder kostbare Oberflächen nachzuahmen. Am Beispiel von Sandsteinimitationen zeigen wir Schritt für Schritt die praktische Umsetzung. Zunächst sollte man sich mit der Materialität und der Beschaffenheit der zu imitierenden Oberfläche beschäftigen. Erst, wenn man ein Gefühl für die Gestaltungsvielfalt und die typischen Muster bekommt, kann man diese täuschend echt imitieren.

24. Mai 2016

WDVS Brandschutz

Die Regeln für den korrekten Einbau von Brandschutzriegeln bei WDVS haben sich mit Beginn des Jahres verschärft. Für Planer, Architekten und Handwerker ändern sich in dieser Hinsicht bestimmte Aspekte, die es bei der Arbeit in Bezug auf WDVS Brandschutz zu berücksichtigen gilt. Eine Basis hierfür bietet die neue Technische Systeminformation vom Fachverband WDVS. Angefangen hat es mit den Negativbeispielen in den Medien. Es brannten Häuser und ihre Ursache wurde in Wärmedämmverbundsystemen gesucht, die Bevölkerung bekam den Eindruck eines unmittelbaren Zusammenhangs zwischen Brandereignissen und WDVS vermittelt. Daraufhin sah sich die

...

Ist das Transfergold angeschossen, kann mit dem Einkehren begonnen werden. Hierfür benötigen Sie einen weichen Haarpinsel. Zunächst wird das überstehende Gold vorsichtig angedrückt, anschließend kehrt man ohne viel Druck die Überstände entgegen der Anschussrichtung ab Foto: Bernd Ducke/Mappe
17. Mai 2016

Ölvergoldung mit Transfergold

Vergoldete Oberflächen sehen nicht nur edel aus, sondern lassen sich auch in vielfältigen Formen und Varianten anwenden. Neben dem klassischen losen Blattgold gibt es auch Transfergold, das sich vom Maler meist einfacher verarbeiten lässt. Hier ist das Blattgold nicht locker zwischen Papier gelegt, sondern auf Seidenpapier gepresst, sodass es nicht von alleine abfallen kann. Das erleichtert die Arbeit bei glatten, ebenen Flächen und besonders bei Außenvergoldungen erheblich, da bei Wind die einzelnen Blätter nicht durcheinander geraten.

Foto: Ulrich Büge/Fotostudio Schaudel
09. Mai 2016

Allergie gegen Lacke

Holzlasuren können sich als Problem für Allergiker und sensibilisierte Menschen erweisen. Die Schleimhäute sind gereizt, die Nase juckt, die Augen tränen, hinzu kommen Kopfschmerzen und in manchen Fällen auch gerötete Haut und Flecken. Da fällt die Verarbeitung von Holzlasuren schwer oder vielmehr: Sie ist schlichtweg nicht durchzuführen, sobald die Gesundheit darunter leidet. In der Ausgabe 4.2016 veröffentlichte Öko Test die Ergebnisse eines Tests von 20 Holzlasuren für innen und außen, bei der die Produkte mit einer großen Spannbreite an Noten von sehr gut bis ungenügend abschnitten. Nicht nur konventionellen Farben gegenüber sollten

...

FÜR REKLAMATIONSFREIE TAPEZIERERGEBNISSE IST EIN SORGFÄLTIG VORBEREITETER UNTERGRUND VORAUSSETZUNG Foto: Erismann, Mappe
29. April 2016

Professionell tapezieren

Professionell tapezieren? Untergrund prüfen ist Pflicht!

Maßstab für professionelle Tapezierungen sollten immer die anerkannten Regeln der Technik sein. Nur dann ist die Gefahr relativ gering, dass Sie als Malerfachbetrieb gewährleisten müssen. Leitfaden für das Tapezieren sind die BFS-Merkblätter Nr. 16 und 20. Die Aussagen des Merkblattes Nr. 16 »Technische Richtlinien für Tapezier- und Klebearbeiten« und des Merkblattes Nr. 20 » Beurteilung des Untergrundes für Beschichtungs- und Tapezierarbeiten, Maßnahmen zur Beseitigung von Schäden« sind in vollem Umfang gültig. Basisregel ist, dass der Tapezieruntergrund trocken,

...

SPRITZ­SPACH­TEL: DIE MA­SCHI­NEN­GESTÜTZTE AP­PLIKA­TI­ON KOMMT FÜR FLÄCHEN INFR­A­GE, DIE IN KUR­ZER ZEIT FER­TI­G­ZU­STEL­L­EN SIND Foto: Mappe
26. April 2016

Sicher, schnell und sauber

Ohne geht’s nicht: Zu ProfiMalerarbeiten im Innenbereich gehört auch teilweises und vollflächiges Spachteln von Wänden und Decken. Doch wann muss welcher Aufwand betrieben werden? Wir informieren Sie über aktuelle Spachtelmassen, geben Praxistipps und erörtern Materialtrends. Wie alle Vorarbeiten steht das Spachteln unter einem hohen Kostendruck, wobei gleichzeitig die Ansprüche der Kunden permanent steigen. Zeit ist Geld: Der Trend geht in Richtung schnellerer Lösungen, die technisch und optisch funktionieren. Es können rationelle Produkte eingesetzt werden, die das Anmachwasser kristallin binden oder die es erlauben, einen

...

Foto: Bernd Ducke/Mappe
29. März 2016

Boden kreativ gestalten

Fugenlose Bodenbeschichtungen liegen im Trend. Was früher als Industrieboden verwendet wurde, hält – mit dekorativen Techniken versehen – Einzug in z. B. Ladengeschäfte und den Privatbereich. In der Mappe-Technik zeigen wir, worauf man bei der Verarbeitung achten sollte.

FÜR JEDEN UNTERGRUND DAS RICHTIGE BAND Bild: Tesa
04. März 2016

Online-Beratung von Tesa

An professionelle Handwerker werden hohe Anforderungen gestellt. Qualität, Schnelligkeit und Flexibilität sind für sie zu einem zentralen Erfolgsfaktor geworden. Umso wichtiger ist es, dass sich Profi-Anwender bei der Auswahl ihres Arbeitsmaterials auf eine fachgerechte Beratung verlassen können. Seit diesem Monat bietet tesa im Rahmen des tesa® Professional Programms unter dem Motto »Ganz nah, ganz stark« eine neue Online-Plattform für Handwerker an. Neben dem direkten Kontakt zu Ansprechpartnern des Außendienstes der alle Regionen optimal

...

01. März 2016

Hundertfach bewährt

Im Bauhandwerk kommt es vor allem bei größeren Aufträgen auf Effizienz und Schnellig­keit an. Die Arbeitshilfen von ANKANI bieten Malern, Lackierern und Schreinern hierfür beste Vorraussetzungen. Nicht zuletzt deshalb setzte der Maler­betrieb Mücke aus Laatzen bei den Renovierungsmaßnahmen in einem Wohn­heim des Studentenwerks Hannover auf die praktischen Haltevorrichtungen. Insgesamt 100 Türen bearbeiteten die Handwerker – und das direkt vor Ort. In Sachen Flexibilität und Mobilität setzt ANKANI mit seinen Produkten neue Maßstäbe. Vor allem im Objektbereich profitieren Anwender von den vielseitigen Vorzügen der Arbeitshilfen. So auch

...

ANKANI GE500 Bild: Ankani
01. Februar 2016

ANKANI kennenlernen – Farbe, Ausbau und Fassade

ANZEIGE Mit innovativen Arbeitshilfen setzt die ANKANI GmbH aus Wachtberg neue Maßstäbe im Bauhandwerk. Sowohl Maler und Lackierer als auch Schreiner können nun den zeitlichen sowie körperlichen Aufwand, den die Behandlung großer und schwerer Elemente wie Türen mit sich bringt, um ein Vielfaches verringern. 

Foto: Mappe
27. Januar 2016

Mit Lacken punkten

An erster Stelle steht für den Kunden eine gleichmäßige Beschichtungsoberfläche in einwandfreier Optik ohne Fehlstellen und Läufer. Während der Verarbeitung sollen Staub- und Geruchsbelästigungen möglichst ausbleiben. Gesundheit und Umwelt dürfen keinesfalls in Gefahr geraten. Darüber hinaus soll die lackierte Oberfläche robust und widerstandsfähig gegen mechanische Einwirkungen sein. Auch nach Jahren sollen die Oberflächen aussehen wie am ersten Tag und das bei möglichst geringer Pflege und Wartung. Alle diese Ansprüche sind aus Kundensicht nachvollziehbar. Wie Sie dieses perfekte Ergebnis erreichen, das bleibt allerdings meist

...

Bild: Ankani
01. Januar 2016

Optimale Arbeitsbedingungen

ANZEIGE Mit innovativen Arbeitshilfen setzt die ANKANI GmbH aus Wachtberg neue Maßstäbe im Bauhandwerk. Sowohl Maler und Lackierer als auch Schreiner können nun den zeitlichen sowie körperlichen Aufwand, den die Behandlung großer und schwerer Elemente wie Türen mit sich bringt, um ein Vielfaches verringern. Neben der Haltevorrichtung GE500 bietet das ANKANISystem praktisches Zubehör sowie viele weitere Produkte, die eine einfache, flexible und effektive Arbeitsweise ermöglichen. Das patentierte Gestell GE500 spart dem Anwender durch neuartige Technik beim Lackieren, Montieren oder Schleifen nicht nur Kraft, sondern auch Zeit. Die

...

Foto: Mappe
30. November 2015

Problemzone Zink

Zink gilt als schwieriger Stoff für Beschichtungen. Ist die Untergrundvorbereitung auf das Material abgestimmt und es werden dafür geeignete Beschichtungen verarbeitet, sinkt das Schadensrisiko erheblich. Problematisch können die Korrosionsprodukte des Zinks, der Weißrost, werden.  Rost verursacht jedes Jahr hohe Kosten bei der Instandhaltung von Bauwerken und z. B. Fahrzeugen. Deshalb hat sich die Verzinkung von Eisenmetallen durchgesetzt. Oft bleiben diese Oberflächen ohne weitere Beschichtungen über Jahrzehnte ohne Schaden. In vielen Fällen ist jedoch eine Beschichtung vorhanden oder wird gewünscht. Dann muss man genau kontrollieren.

...

Foto: Gänßmantel
29. Oktober 2015

Schimmel effizient bekämpfen

Die Hitliste der Wohnraumgifte wird von Schimmelpilzen angeführt. Was ist die Ursache, wie wird saniert? Die fachliche Aufklärung der Kunden über Ursache und Vorbeugung ist genauso wichtig wie eine sachgerechte Sanierung.  Der eine Schimmelpilzbildung auslösende ursächliche Sachverhalt ist meist relativ komplex, obwohl der Hauptgrund, der zur Schimmelpilzbildung führt, stets der gleiche ist: erhöhte Feuchtigkeit. Entweder war die Raumluft zu feucht oder es ist durch äußere Einflüsse Wasser ins Bauteil eingedrungen. Ohne Feuchtigkeit kein mikrobiologischer Befall! Schimmelpilze sind in unserer Umgebung allgegenwärtig, treten in den

...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen