Maler des Jahres 2017: Es geht los!

 

Schwer bepackt brachte der Postbote die letzten Pakete in den Verlag, an diesem 23. September 2016, jener Tag, der im besten Fall bei jedem Maler in Deutschland, Österreich und der Schweiz rot markiert mit den Worte »Bewerbungsfrist MALER DES JAHRES« im Kalender steht.

34 Malerbetriebe sind dem Aufruf gefolgt und haben ihre aktuellsten Projekte und Arbeiten für den alljährlichen Wettbewerb zum MALER DES JAHRES eingereicht. In den vergangenen Wochen und Monaten erreichten die Redaktion kleine, große, schwer- und leichtgewichtige Briefe, Päckchen und Kartons, in denen sich die Beschreibungen und Visualisierungen verschiedenster Marketing- und Gestaltungskonzepte, Netzwerkprojekte sowie innovativer Aufträge verbargen.

Maler-des-Jahres-2017
Mappe-Chefredakteur Matthias Heilig mit den diesjährigen Einreichungen für MALER DES JAHRES. Foto: Mappe

 

Mappe-Chefredakteur Matthias Heilig und die Redaktion bereiteten über mehrere Tage hinweg die Einreichungen für die bevorstehende Jurysitzung am Donnerstag, den 6. Oktober 2016 vor. An diesem Tag werden Professor Markus Schlegel, Olaf Deininger, Margit Niedermaier, Andrea Eigel und Claudius Wolfrum über die herausragendsten Arbeiten entscheiden und jeweils einen Gewinner in den sechs Kategorien Marketing, innovative Oberflächen, private Gestaltungskonzepte, öffentliche Gestaltungskonzepte, Netzwerk-Projeket und Spezial-Arbeitsgebiet küren. Die Gewinner werden schließlich im Rahmen der Preisverleihung am 25. November 2015 ausgezeichnet. Neben einer Trophäe erhalten die entsprechenden Malerbetriebe eine Urkunde, die mediale Berichterstattung und das offizielle Branding zum MALER DES JAHRES 2017.