Nachwuchs für die Branche

 

Vor gut einem Jahr ging die von Brillux 2015 initiierte Ausbildungsinitiative »Deine Zukunft ist bunt« mit neuem Design und neuer Website in die zweite Runde. Das Ziel: Möglichst viele junge Menschen vom Malerhandwerk zu überzeugen und begeisterten Nachwuchs für die Branche zu finden. Im Interview zieht Martin Woermann, Leitung Marketing Projektkoordination, Bilanz und gibt einen Ausblick auf Neuerungen.

Die Mappe: Herr Woermann, welches Resümee ziehen Sie, wenn Sie auf das vergangene Jahr zurückblicken?

Martin Woermann: Nachwuchswerbung ist eines der wichtigsten Themen der Zukunft – das gilt auch und in besonderem Maße für das Maler- und Stuckateurhandwerk. Die Nachwuchs-Kampagne ist 2015 gestartet, um das Image des Maler- und Stuckateurhandwerks nachhaltig zu verbessern und Betriebe bei ihrer Nachwuchswerbung zu unterstützen. Mit der bundesweiten Kampagne hat sich Brillux dieser Thematik angenommen. Dabei geht es in erster Linie um Aufklärung und darum aufzuzeigen, dass der Malerberuf einer der kreativsten und abwechslungsreichsten Handwerksberufe ist – ein Beruf, der zahlreiche Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Wir freuen uns, dass mit der Ausbildungsinitiative genau das gelingt. Die Kampagne sorgt bundesweit für große Aufmerksamkeit und verändert die Wahrnehmung des Maler- und Stuckateurberufs spürbar zum Positiven. Ein weiteres Ergebnis sind die guten Kontakte zu Verbänden, Innungen und Kreishandwerkerschaften, aus denen immer öfter tolle Kooperationen erwachsen, die der Kampagne weitere Schubkraft geben.

Die Mappe: Können Sie den Erfolg der Kampagne konkret beziffern?

M. Woermann: Mit den Kinospots, die im vergangenen Jahr in 600 Kinos gelaufen sind, haben wir 2,2 Millionen Menschen erreicht. Die Website www.deine-zukunft-ist-bunt.de, die die Basis bildet, verzeichnet mittlerweile über 13.000 Besuche im Monat. Rund 4.000 Betriebe haben sich in der Ausbildungsbörse registriert und präsentieren sich dem Nachwuchs als Ausbildungsbetrieb. Der DZiB-YouTube-Kanal, auf dem unter anderem der aktuelle Kinospot läuft, hat über 37.000 Aufrufe und die Facebook Seite hat aktuell beinahe 29.000 Fans – Tendenz jeweils zunehmend. Mit Bandenwerbung in Fußballstadien haben wir mehrere Millionen Kontakte erreicht. Das freut uns, denn die Kampagne ist bewusst langfristig angelegt, um wirklich nachhaltig etwas zu bewegen und zu verändern. Letztlich steht und fällt der Erfolg der Kampagne allerdings mit den Betrieben. Wir können lediglich unterstützen und eine Basis bieten, die Umsetzung geschieht vor Ort in den Betrieben.

Die Mappe: Im letzten Jahr hatte auch der Showtruck seine Premiere. Welchen Anteil trägt er zum Erfolg bei?

M. Woermann: Der Showtruck ist die optimale Lösung, um die Nachwuchskampagne auf Tour zu schicken. Sowohl die Verbände, Innungen und Kreishandwerkerschaften als auch einzelne Betriebe, die eine Initiative zur Nachwuchswerbung starten möchten, können den Truck für größere Veranstaltungen bei sich vor Ort nutzen und sich bei der jungen Zielgruppe präsentieren. Von Mai 2016 bis heute war der Truck auf über 100 Veranstaltungen präsent – von der Ausstellungsmesse über Innungsveranstaltungen und Verbandstagen bis hin zu Job-Messen von Schulen. Ein persönliches Highlight war zu erleben, welche unglaublich tolle Resonanz der Truck hat, indem bei den jungen Menschen Neugierde und echtes Interesse geweckt werden. So gelingt es mit dem Truck, das Malerhandwerk zu anderen Gewerken abzugrenzen, für frischen Wind und gute Publicity zu sorgen.

Mappe: Wie erklären Sie sich diesen Erfolg?

M. Woermann: Wir begegnen den Jugendlichen auf Augenhöhe. Alles ist authentisch: Von den interaktiven Video-Interviews mit Auszubildenden über multimediale Exponate, der Werkstatt mit Farbdesigner bis hin zur Raumdesign Musterwand, die dazu einlädt, Farbe mit allen Sinnen zu erleben. Authentisch ist auch die junge Truckbesetzung: Bei allen Veranstaltungen sind Auszubildende des Malerhandwerks und von Brillux mit an Bord, die ihre eigenen Erfahrungen 1:1 weitergeben. Begeistert sind die Jugendlichen auch von der stylischen Gestaltung. Das Konzept geht auf und gibt uns Recht: Die Schülerinnen und Schüler haben einfach Spaß daran, anhand der Exponate im Truck einmal selbst zu erleben, wie cool und erlebnisreich sich die Arbeit als Maler und Stuckateur gestalten lässt.
Mappe dankt Herrn Woermann für das Gespräch.

Hier sehen Sie den aktuellen Kinospot zur »Deine Zukunft ist bunt«-Kampagne:

Fotos: Brillux