Gestalter-Wettbewerb

 

Die Schüler der Fachschule für Gestaltung an der Badischen Malerfachschule Lahr präsentierten ihre praktischen Abschlussarbeiten vor kurzem einer Fachjury und Mappe stellt hier die Arbeiten der Absolventen vor. Die Themen ändern sich in jedem Schuljahr. Im Fokus standen dieses Mal verschiedene Stilepochen. Mit bestandener Prüfung sind die Absolventen Staatlich geprüfte Gestalter.

Aufgabe war, innerhalb einer Eigenwerbung eine gestalterische Referenzarbeit für eine Stilepoche zu erstellen. Dafür entwickelten die Schüler ein einheitliches und stiltypisches Erscheinungsbild, das sich über die Erarbeitung der grafischen und typografischen Gestaltungslinie, die exemplarische werktechnische Umsetzung der Gestaltung im Innen- und Außenbereich bis zur Präsentation produkttechnischer Muster erstreckte.

Die Aufgaben der Gestalter im Detail

Die Schüler starteten die Vorstellung ihrer Ergebnisse jeweils in einer digitalen Präsentation und stellten anschließend die erarbeiteten Objekte vor.

Bei der Aufgabe Typo erstellten die Schüler eine Lackiertechnik. Diese zeigte von der ausgewählten Stilepoche den Namen und Zeitrahmen sowie Namen und Texte von jeweils relevanten Persönlichkeiten.

Ornamente, Silhouetten und Details aus stiltypischen Elementen mussten für die Malertechnik-Platte Architektur entwickelt werden. Die Oberflächen wurden in Malertechniken und Blattmetallauflagen ausgeführt.

Typische technische Erfindungen zur gewählten Epoche mussten in Form einer Lacktechnik für die Platte Technik entwickelt werden. Die Absolventen wählten z. B. Bauelemente, Geräte, Maschinen, Musikinstrumente und Fahrzeuge aus.

Ergänzend zu diesen handwerklichen Techniken wurden für Farbe und Fund stiltypische Objekte, Ausschnitte, Fundstücke, Elemente oder Materialproben in Vitrinen präsentiert. Hier reichte die Vielfalt von fotografischen Darstellungen bis hin zu verschiedensten Originalstücken aus der jeweiligen Stilepoche.

Wer mehr Informationen zu den Lehrgängen und Kursen an der Badische Malerfachschule Lahr sucht, wird unter www.bamala.de fündig.

Fotos: Mappe