Erster deutscher Techniktag Dämmsysteme

wdvs_dtds_lay.indd

 

Dämmsysteme leisten einen wesentlichen Beitrag zu höherer Energieeffizienz und zur Verringerung von CO2 Emissionen im Gebäudebestand. Um die nationalen und internationalen Zielvorgaben in diesen Bereichen zu erfüllen, sind die Ansprüche an Technik und Verarbeitung von WDVS und Innendämm-Systemen gestiegen. Der 1. Techniktag Dämmsysteme, organisiert vom Fachverband WDVS, bietet hierzu am 5. November in Baden-Baden einen fachlichen Überblick vom Brandschutz bis zum Recycling, stellt Änderungen bei Normen und Richtlinien vor und lädt ein zum Branchendialog.

Im Programm der Tagesveranstaltung (9 – 16 Uhr) berichten Wissenschaftler, Praktiker aus den Bereichen Feuerwehr und Versicherung sowie Industriefachleute über neueste Erkenntnisse unter anderem zum Langzeitverhalten und zum Recycling von WDVS, zur Planung und Verarbeitung von Innendämm-Systemen, ihrer Vermarktung und zu neuen Regularien. Ausführlich widmet sich der Techniktag dem Thema Brandschutz und der architektonischen Gestaltung von Gebäuden unter Einbeziehung einer Fassadendämmung. Pausen zwischen den Themenblöcken bieten Zeit für vertiefende Gespräche mit den Referenten sowie zum Fachdialog untereinander.

Der 1. Techniktag Dämmsysteme steht unter der Schirmherrschaft von Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg. Tagungsort ist das Kongresshaus Baden-Baden, die Teilnahmegebühr beträgt 150 Euro inkl. Bewirtung und Tagungsdokumentation. Anmeldungen nimmt  der Fachverband WDVS auf seiner Internetseite bis zum 25. Oktober entgegen. Hier finden sich auch das komplette Programm mit Themen und Referenten sowie alle Details zur Anmeldung.

Foto: Screenshot www.heizkosten-sparen.de