Engagement für Bildung

Ausbildungspartnerschaft: Über den Nachwuchsmangel im Maler- und Stuckateurhandwerk kann man klagen – oder konkret etwas dagegen tun. Die Brillux Ausbildungspartnerschaft bietet Perspektiven, damit Azubis motiviert bleiben, erfolgreich lernen und qualifiziert in den Betrieb integriert werden.


Bereits seit 2015 unterstützt Brillux die Betriebe mit der Initiative «Deine Zukunft ist bunt» (DZib). Zur Fachmesse Farbe, Ausbau & Fassade im März 2019 präsentierten die Münsteraner mit der Brillux Ausbildungspartnerschaft eine weitere Stufe der Nachwuchsförderung. Ausbildungspartnerbetriebe können auf analoge und digitale Weiterbildungsmodule der Brillux Akademie zugreifen, um ihre Azubis und Ausbilder zu stärken und die Attraktivität als Ausbildungsbetrieb zu steigern.

Ganzheitlicher Ansatz Die Initiative ist Anlass für die Mappe, um nach knapp sechs Monaten eine Zwischenbilanz zu ziehen. Wir sprachen mit Lukas Schulze Brock, Leiter der Brillux Akademie.

MA0819_Brillux_ABP_03
Lukas Schulze Brock Brillux

 

Mappe: Ihr Fazit zur FAF 2019?
Lukas Schulze Brock: Wir sind sehr glücklich und mit viel positivem Feedback aus Köln zurückgekehrt. Unser Ansinnen, den Berufen Maler und Stuckateur – so bunt und vielfältig, wie sie sind – einen Raum zur Präsentation zu geben, haben wir wohl deutlich gemacht. Gleichzeitig ist es uns gelungen, unsere Angebote zur Nachwuchsgewinnung und -förderung eindrücklich darzustellen. Wir wurden rundum bestärkt, dass dies ein wichtiges Anliegen der gesamten Branche ist, und auch darin, den Weg weiterzugehen.

Mappe: In Köln haben Sie die Lernprogramme für Azubis und Ausbilder vorgestellt. Welche Grundidee steckt dahinter?
L. Schulze Brock: Mit Blick auf den Azubi- und den daraus resultierenden Fachkräftemangel haben wir 2015 unsere Nachwuchsinitiative »Deine Zukunft ist bunt« ins Leben gerufen. In diesem Rahmen unterstützen wir die Betriebe konkret dabei, junge Menschen für den Beruf zu begeistern.

Gleichzeitig setzen wir uns dafür ein, das Image insgesamt zu verbessern und realistisch über die Tätigkeiten aufzuklären – etwa über unsere Kanäle in den sozialen Medien. Neu ist, dass wir nun in der Akademie den Staffelstab übernehmen: Ist der Azubi gewonnen, wollen wir dem Betrieb weiter zur Seite stehen. Deshalb haben wir unsere Ausbildungspartnerschaft mit speziell auf Azubis ausgerichteten Lernprogrammen entlang der Ausbildungsjahre entwickelt. Wir schließen hiermit eine Lücke zwischen Berufsschule und betrieblichen Möglichkeiten: So kann beispielsweise längst nicht jeder Betrieb seinem Azubi die praktische Anbringung eines WDV-Systems beibringen, weil er diese Arbeiten entweder kaum durchführt oder keine Kapazitäten dafür hat.

Genauso wichtig für die Ausbildung sind aber auch die Ausbilder, für die wir Qualifizierungsmaßnahmen geschaffen haben. Azubis gewinnen über »Deine Zukunft ist bunt« und Azubis bzw. Fachkräfte im Betrieb fördern mit der Akademie – mit diesem ganzheitlichen Ansatz können wir den beruflichen Lebenszyklus des Malers bzw. Stuckateurs engmaschig begleiten und Betriebe so nachhaltig unterstützen.

Ausbildung bei Brillux

 

Mappe: Was sind die Zielsetzungen, die Brillux damit mittel- und langfristig verfolgt?
L. Schulze Brock: Unser Engagement für die Nachwuchsgewinnung und -förderung ist ein klares Bekenntnis zum Maler- und Stuckateurhandwerk, drückt unsere Wertschätzung für die Berufe aus und ist unser Einsatz für die Zukunft der Betriebe. Wir unterstreichen damit die partnerschaftliche Beziehung zu unseren Kunden: Auch hier stehen wir ihnen zur Seite und bieten konkrete Unterstützungsangebote in einem für sie sehr wichtigen, aber zeitaufwendigen Bereich. Mit unseren Lernprogrammen möchten wir zum Beispiel auch kleinere Ausbildungsbetriebe entlasten und generell dafür sorgen, dass die Ausbildung wieder einen höheren Stellenwert erhält und weniger Azubis sie abbrechen. Denn die Abbruchquote ist mit etwa 41 Prozent erschreckend hoch.

Wir können die Betriebe nur dazu ermutigen, die Chancen der Ausbildungspartnerschaft zu nutzen: Mit einer externen Weiterbildungsmaßnahme zeigt der Betrieb seinem Mitarbeiter: »Du bist mir wichtig, ich investiere in dich.« Das kann die Bindung an den Betrieb verbessern. Langfristig möchten wir die Ausbildungsqualität steigern und das Vertrauen in Ausbildung wieder stärken – sowohl auf der Seite der Betriebe als auch bei potenziellen Azubis. Natürlich erhoffen wir uns eine Steigerung der Auszubildendenzahlen – und dass wir es gemeinsam mit den Betrieben schaffen, wieder mehr junge Menschen ans Handwerk zu binden.

Langfristig möchten wir die Ausbildungsqualität steigern und das Vertrauen in Ausbildung wieder stärken

Mappe: Wie messen Sie den Erfolg Ihrer Kampagne, d. h. wie wird evaluiert?
L. Schulze Brock: Wir schauen uns natürlich die harten Fakten an: Wie viele Betriebe sind bei »Deine Zukunft ist bunt« registriert, wie viele sind Ausbildungspartner? Wie stark sind unsere Veranstaltungen ausgelastet? Wesentlich wichtiger sind jedoch die qualitativen Faktoren: Wir haben das Ohr ganz nah an den Betrieben. Hilfreich ist da unser starkes Vertriebsnetz aus Verkaufsberatern, Technischen Beratern und den Niederlassungen, die jeden Tag mit den Kunden in Kontakt sind und auch die Lernprogramme detailliert erklären. So wird die Ausbildungspartnerschaft gelebt und vor allem stetig weiterentwickelt: Der Bedarf des Betriebs bzw. des Azubis oder Ausbilders wird erörtert und eine passgenaue Weiterbildungsmaßnahme ermittelt. Jetzt gilt es, den Prozess über Jahre konsequent zu begleiten und immer wieder mit unterschiedlichen Impulsen anzukurbeln, damit die Ausbildungsquote im Maler- und Stuckateurhandwerk wieder steigt und der Beruf an Qualität und – nicht zuletzt – an positiver Wahrnehmung bei jungen Menschen gewinnt.

MA0819_Brillux_ABP_04
Vielversprechender Start: Von den für 2019 geplanten knapp 100 Azubi-TechnikTagen wurden bereits 49 durchgeführt – z. B. in der Brillux Niederlassung in Neuss

 

Mappe: Zeit für eine erste Bilanz. Wie war die Resonanz von Auszubildenden und Betrieben nach drei Monaten?
L. Schulze Brock: Nach drei Monaten konnten wir bereits 3.000 Ausbildungspartnerschaften verzeichnen. Die Nachwuchsinitiative »Deine Zukunft ist bunt« zählt mittlerweile über 6.500 registrierte Betriebe. Auch unsere Azubi-TechnikTage haben einen vielversprechenden Start hingelegt. Von den für 2019 geplanten knapp 100 Veranstaltungen haben wir schon 49 durchgeführt. Das tolle Feedback überzeugt uns von dem Nutzen und von dem Bedarf dieser Maßnahme. Zudem verzeichnen wir einen starken Run auf unsere digitalen Lernangebote, erkennbar an etlichen Registrierungen in der Brillux Lernwelt und begeisterten Rückmeldungen zur Kooperation mit simpleclub.

Mappe: Welche Elemente werden besonders positiv gesehen und wo sehen Sie noch Entwicklungsbedarf?
L. Schulze Brock: In der Außenwahrnehmung hervorzuheben ist sicherlich das erste digitale Lernangebot für Maler und Stuckateure in der Brillux Lernwelt. Wir bemerken sehr deutlich: Sowohl unsere eigenen Praxistipps als auch die mit simpleclub produzierten Lernvideos treffen einfach den Nerv der Zeit. Wir erhalten ebenfalls viel Zuspruch für die Tatsache, dass neben Azubis auch Ausbilder Trainings- und Entwicklungsangebote in der Akademie finden. Über alle Bausteine hinweg gilt für uns jedoch: Wir sammeln Erfahrungen und durchlaufen einen eigenen Lernprozess.

Mappe: Wir bedanken uns für das informative Gespräch und sind gespannt, wie sich die Bildungsinitiative entwickelt.

MA0819_Brillux_ABP_02

 

Ausbildungspartnerschaft – fünf Bausteine

Die Brillux Ausbildungspartnerschaft basiert auf fünf Bausteinen mit Angeboten für Auszubildende und Ausbilder. Beginnend mit der »Fit für den Job«-Seminarreihe für Azubis, deren eintägige Module die persönliche, soziale und methodische Kompetenz der jungen Zielgruppe stärken. Ergänzend dazu können Auszubildende ihre technischen Fähigkeiten in eintägigen Azubi-Technik-
Tagen oder zweistündigen Azubi-KompaktKursen vertiefen. Die »Fit für den Job«-Seminare finden bundesweit an 15 Standorten statt, die TechnikTage und KompaktKurse werden potenziell in jeder Brillux Niederlassung angeboten.

Weitere Bausteine sind das einwöchige Azubi-TalentForum für besonders leistungsstarke Azubis am Brillux Campus in Münster sowie das Qualifizierungsprogramm für Ausbilder. Mit der neuen Brillux Lernwelt steht zusätzlich ein digitales Angebot mit E-Learning-Kursen und Video-Tutorials zur Verfügung. Die Lernwelt richtet sich an Auszubildende, Gesellen, Meister und Inhaber. Ein Highlight ist hier die Kooperation mit simpleclub, der reichweitenstärksten Online-Nachhilfeplattform Deutschlands: In deren Rahmen entstehen jugendgerechte Lernvideos und Übungsaufgaben für die Lernfelder in der Maler- und Lackiererausbildung.

Die Ausbildungspartnerschaft selbst ist kostenfrei für den Betrieb. Der Zugriff auf die einzelnen Maßnahmen und Bausteine ist vergünstigt oder ebenfalls kostenfrei – trotz kompetenter Trainer, zugehöriger Materialeinsätze und einer aufwendigen Infrastruktur, die Brillux mit der Ausbildungspartnerschaft aufgebaut hat.

Weitere Details der Ausbildungspartnerschaft zeigt dieses Faktenblatt:

PDF DOWNLOAD

Und hier geht es zur Webseite: www.deine-zukunft-ist-bunt.de