Doppelte Kompetenz

Aus zwei mach eins: In getrennten Versammlungen stimmten die Mitglieder des Industrieverbands WerkMörtel e.V. (IWM) und des Fachverbands Wärmedämm-Verbundsysteme e.V. (FV WDVS) im Mai in Bad Brückenau jeweils einstimmig für die Fusion zum neuen Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel e.V. (VDPM).

Fusion-von-WDVS-und-IWM
Rüdiger Lugert, Vorsitzender FV WDVS, und Christoph Dorn, Vorsitzender IWM, freuen sich über die gelungene Fusion beider Verbände (v.l.n.r.); Foto: VDPM

In der direkt anschließenden ersten Mitgliederversammlung des VDPM e.V. wurde Berlin als künftiger Verbandssitz bekanntgegeben, der Umzug dorthin soll bis Ende 2018 realisiert sein. Am 14. September 2017 sollen dann auf der ersten ordentlichen Mitgliederversammlung der Vorstand gewählt und die Ressorts besetzt werden. Bis dahin arbeitet ein Leitungsgremium aus den bisherigen Vorständen beider alten Verbände an den Details der nun verabschiedeten Fusion. Hauptgeschäftsführer des VDPM wird Dr. Hans-Joachim Riechers, ihm zur Seite stehen die Geschäftsführer Ralf Pasker (Technik Dämmsysteme und Europa) und Antje Hannig (Technik Putz und Mörtel).