Das 1×1 fürs Online-Marketing

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die Bedeutung von Online-Marketing zunimmt. Die Deutsche Post hat in ihrem Dialogmarketing-Monitor 2017 ermittelt, dass Unternehmen in Deutschland mehr Budget für Online-Marketing als für andere Werbemittel ausgeben. Demnach besetzt das Online-Marketing mit 9 Mrd. Euro den Spitzenplatz beim Werbebudget.

1x1-Online-Marketing
Online Marketing ist auf dem Vormarsch – auch für Malerbetriebe ist die Werbeform relevant.

Als Malerbetrieb im Internet durchstarten

Auch Sie als Malerbetrieb sollten im Internet Präsenz zeigen, selbst wenn Sie keine Produkte online verkaufen möchten. Verbraucher bzw. Ihre potenziellen Kunden informieren sich heute in erster Linie im Internet über Dienstleistungen und Unternehmen. Für Malerbetriebe wie für alle anderen Handwerksbetriebe und Dienstleister ist das World Wide Web der Türöffner bzw. ein Lockmittel, um Interessenten mittels relevanten Informationen auf den eigenen Betrieb und die Kompetenzen aufmerksam zu machen.

Die Grundlage für das Online-Marketing schaffen

Im Vergleich zu klassischer Werbung wie Printanzeigen, Flyer oder Messeauftritten können Sie bestimmte Online-Marketing-Maßnahmen weitaus günstiger oder sogar kostenlos umsetzen.
Dabei ist die eigene Webseite Ihr Aushängeschild im Internet und die Grundlage für das Online-Marketing. Falls nur wenig Budget zur Verfügung steht, können Sie aber auch zunächst mit einer sogenannten Landing-Page starten. Diese beinhaltet beispielsweise einen Überblick über Ihre Leistungen und alle wichtigen Informationen zu Ihnen bzw. zu Ihrem Betrieb. Eine Webseite hat im Gegensatz zu einer Landing Page den Vorteil, dass Sie Interessenten mehr Informationen (zu Produkten, Dienstleistungen, Referenzen etc.) zur Verfügung stellen können. Mit einer eigenen Webseite bzw. Landing-Page haben Sie die besten Voraussetzungen für die meisten Online-Marketing-Maßnahmen geschaffen.

Registrieren, eintragen und mitmachen

Mit Hilfe von Google My Business stellen Sie Ihr Unternehmen einheitlich in allen wichtigen Google-Diensten wie der Google-Suche, Google Maps und Google+ dar. Falls Sie in Ihrem Malerbetrieb auch Ausstellungsflächen zum Beispiel zu Farben, Tapeten, Stuckarbeiten oder Ähnlichem haben, dann ermöglicht Ihnen Google Business View, Ihren Betrieb durch einen virtuellen 360-Grad-Rundgang im Internet zu präsentieren und damit potenzielle Kunden zum Besuch einzuladen.

In klassischen Branchenbüchern wird kaum noch gesucht. Heute suchen Interessenten online nach Anbietern und Unternehmen – und zwar in lokalen Portalen und Verzeichnissen wie Yelp.de, meinestadt.de oder 11880.com. Dort können sie nach bestimmten Suchbegriffen wie Branche, Produkt oder Stadt gezielt Informationen sammeln. Tragen Sie sich daher in solche Verzeichnisse ein, so dass Sie und Ihr Malerbetrieb schnell gefunden werden können. Sie können Angaben zu Ihrem Standort machen, Ihre Telefonnummer, E-Mail, Öffnungszeiten und einen Link zur Ihrer Webseite hinterlegen. Damit führen Sie Interessenten auch direkt auf Ihre Webseite. Ein einfacher Firmeneintrag ist in der Regel kostenlos.

Sie denken, dass Social Media nichts für einen Malerbetrieb ist? Weit gefehlt: Neben Beauty und Mode ist DIY und Deko ein stark besetztes Thema in sozialen Netzwerken wie Facebook, Pinterest, YouTube, Twitter oder Google+. Soziale Netzwerke sind eine weitere Plattform, um Ihr eigenes Unternehmen und vor allem Ihre Fachkenntnisse zu präsentieren. Durch die Präsenz in den sozialen Medien erhalten Sie vielleicht nicht auf Anhieb neue Kunden. Langfristig zahlt es sich aber aus, da Sie über diesen Weg ein positives Image und Vertrauen aufbauen. Nutzen Sie zum Beispiel die Foto-Community Pinterest, um anhand von Fotos Ihre Kompetenzen in den Fokus zu stellen – beispielsweise zu den Themen wie Maler-Technik und Farbgestaltung. Sie können aber auch mit einem Firmenprofil auf Facebook starten. Stellen Sie dort Ihr Geschäft vor, laden Sie ansprechende Bilder von erfolgreich durchgeführten Projekten hoch und geben Sie Ihren potenziellen Kunden Anreize, mit Ihnen direkt zu kommunizieren. Ein Profil können Sie kostenlos selbst anlegen. Ist Ihnen das zu aufwendig, gibt es natürlich auch Profis, die Ihnen dabei helfen.

Bewerten und Bewerben

Wenn Sie Ihr Malerbetrieb neu gegründet haben, dann erzählen Sie von Ihrem Geschäft all Ihren Freunden und Bekannten und bitten Sie sie, Ihren Betrieb weiterzuempfehlen. Sind Sie schon länger im Geschäft, dann sprechen Sie Ihre Kunden an und bitten Sie sie eine (positive) Bewertung auf den einschlägigen Seiten wie Yelp, Google, Facebook und anderen Branchen- und Bewertungs-Portalen abzugeben. Interessenten vertrauen oft auf die Erfahrungen und Beurteilungen anderer Kunden, so dass positive Bewertungen durchaus für die Gewinnung von Neukunden bedeutend sind.

Falls Sie Budget für Online-Werbung haben, dann ist Google AdWords ein probates Mittel, um Kunden auf Ihre Landing Page oder Webseite zu führen. Google AdWords sind Werbeanzeigen bei Google und im Google-Netzwerk. Gibt Ihr Kunde beispielsweise bei Google „Maler“ und „Buxtehude“ als Suchbegriffe (die sogenannten Keywords) ein, erscheint Ihre Werbeanzeige in den Suchergebnissen, sofern Sie eine Anzeige geschaltet und die genannten Keywords hinterlegt haben. Die Anzeige wird entweder über oder neben den sogenannten organischen (nicht bezahlten) Suchergebnissen angezeigt und leitet den Kunden direkt auf die eigene Firmenwebseite. Wichtig zu wissen ist, dass die Anzeigenschaltung regional eingegrenzt werden kann und das investierte Budget frei wählbar ist. Erst wenn Interessenten auf Ihre Anzeige klicken, müssen Sie bezahlen. Google AdWords sind Werbeanzeigen ohne Streuverluste, d. h. die Anzeige wird genau dort geschaltet, wo Ihre Zielgruppe nach Ihnen sucht. Natürlich sind auch weitere Werbeformate wie Banner, Pop-ups oder Layer Ads, die auf bestimmte Plattformen erscheinen und für die jeweilige Zielgruppe relevant sind, sinnvoll. Das ist aber letztendlich auch immer eine Frage des Budgets.

Das Thema Online-Marketing sollte ein wichtiger Bestandteil Ihrer Betriebsführung sein. Nicht alle genannten Maßnahmen können ohne größeren Aufwand (in puncto Zeit und Geld) umgesetzt werden. Dennoch lohnt es sich, zumindest zwei oder drei Maßnahmen herauszusuchen, die für Sie realisierbar sind. Denn wenn Sie online sichtbar werden, können Sie aus Suchenden Interessenten und schließlich Kunden machen.

Über die Autorin: Kathrin Hollmann ist Head of Marketing Communications bei der 11880 Internet Services AG in Essen. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Bereich Marketing weiß die studierte Betriebswirtin, welche Strategien und Maßnahmen von Unternehmen ergriffen werden müssen, um erfolgreich von den Zielgruppen wahrgenommen zu werden.