Der Bundesleistungswettbewerb 2016 hat eine Gewinnerin!

Der Bundesleistungswettbewerb 2016 im Maler- und Lackiererhandwerk wurde dieses Jahr von der Ferdinand-Braun-Schule in Fulda ausgerichtet. Gewonnen hat die Maler- und Lackiererin Antje Harz aus Rheinland-Pfalz. Den zweiten Platz belegte Johannes Vogt aus Hessen und Platz drei ging an Nico Dickert aus Sachsen. Die Teilnehmer aus insgesamt zwölf Bundesländern hatten anderthalb Tage Zeit, sich an anspruchsvollen Aufgaben zu beweisen.

Der Ausrichtungsort des jährlich stattfindenden Bundesleistungswettbewerbs wechselt jedes Jahr den Austragungsort. Bei den Aufgaben, denen sich die Teilnehmer stellen, fließen jeweils regionale Besonderheiten mit ein. So stand die Aufgabe des diesjährigen Leistungswettbewerbs ganz im Zeichen der Musical-Stadt Fulda. Nach einem vorgegebenen Konzept sollten Motive zu den Musicals »Bonifatius«, »Die Päpstin« oder »Der Medicus« gestalterisch auf Wandflächen in Kombination mit Lackarbeiten, einer Klebetechnik und einer freien Wandtechnik handwerklich und gekonnt, umgesetzt werden.

Die Fachjury hatte es durch die hohe Qualität und Leistungsdichte nicht leicht, eine Entscheidung zu treffen. Roland Brecheis, Vizepräsident und Vorsitzender des Bildungsausschusses des Bunderverbands Farbe Gestaltung Bautenschutz äußert sich so dazu: »Jede einzelne Arbeit ist durch die Vielfalt an Farben, an Ideen und dem handwerklichen Können ein eigenes Musical. Alle dürfen sich als Sieger fühlen, auch wenn es am Ende nur drei Bundessieger geben kann. Der diesjährige Leistungswettbewerb belegt, welches Potential wir unter unserem Nachwuchs haben und dass wir stolz auf unser Maler- und Lackiererhandwerk sein können.«