Bundesgartenschau als Bühne für das Handwerk

173 Tage, rund zwei Millionen Besucher und 5.000 Veranstaltungen: Die Bundesgartenschau 2019 (BUGA) in Heilbronn wird vom 17. April bis 6. Oktober die ganze Region in ihren Bann ziehen. Die Handwerkskammer Heilbronn-Franken hat als zentrale Anlaufstelle des regionalen Handwerks einen Holzpavillon direkt am Nordeingang zum Gelände errichtet. Der Handwerkspavillon ist Teil des Beitrags »Made in Heilbronn-Franken« im Ausstellungsbereich »Die neuen Ufer«.

BUGA 2019
Der Pavillion der Handwerkskammer wird den Besuchern der BUGA 2019 eindrucksvolle Meister- und Gesellenstücke sowie besondere Werkzeuge und Produkte aus dem Handwerk präsentieren. 

 

Handwerkskammer mit eigenem Pavillon auf der BUGA

Im eigenen Handwerkspavillon wird das Handwerk mit verschiedenen Aktionen die Besucher der Bundesgartenschau auf sich aufmerksam machen. Aber auch außerhalb der Veranstaltungen gibt es im Pavillon für die Besucher etwas zu sehen. »Eine Dauerausstellung zeigt eindrucksvoll die Vielfalt des Handwerks«, erklärt Ralf Schnörr, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer. Eindrucksvolle Meister- und Gesellenstücke sowie besondere Werkzeuge und Produkte aus dem Handwerk hat die Handwerkskammer dafür mit Unterstützung der Betriebe und Innungen zusammengestellt.

BUGA Ramona Fritz
Die Zimmerei Thiele aus Abstatt rückte mit einem der größten Kräne im Land an, um vier bis zu 17 Meter lange Holzteile auf das Gelände zu transportieren. Übereinandergelegt bilden diese den Handwerkspavillon am Nordeingang der BUGA, in dem sich 2019 das Handwerk der Region präsentieren wird. (Foto: Ramona Fritz)

 

Vielfältige Angebote präsentieren das Handwerk

Auch bei den Veranstaltungen herrscht Vielfalt: Die Handwerkskammer wird sich mit dem Projekt »Wer baut die Stadt?« am „Bunten Klassenzimmer“, einem Programm für Schulklassen, beteiligen. Die Workshops finden alle 14 Tage im Pavillon statt und sollen den Jugendlichen die Bau- und Ausbauberufe näherbringen. Außerdem veranstaltet die Kammer vier »Makers Tage«, an denen Besucher in offenen Werkstätten unter Anleitung handwerkliche Produkte herstellen können.

Zahlreiche Betriebe und Innungen nutzen den Handwerkspavillon für eigene Aktionen. Alle 14 Tage gibt es zum Beispiel eine Bauschule für Kinder. Lehrlinge aus dem Fleischerhandwerk geben Einblicke in die Herstellung von Wurst und kreativem Fingerfood. Für Genießer gibt es außerdem Wein- und Sektverkostungen sowie Seminare zur perfekten Kombination von »Schokolade & Wein«. Auch Nähkurse, eine Messer-Show oder Kunsthandwerk erwarten die Besucher.

Die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

Heilbronn belebt mit der Bundesgartenschau eine 40 Hektar große ehemalige Gewerbebrache in der Innenstadt. Ursprünglich war das heutige BUGA-Gelände wichtiger Güter- und Warenumschlagsplatz mit Flusshafen und Güterbahnhof. Mit der Bundesgartenschau als Motor der Stadtentwicklung wandelt sich das Areal zu einer grünen Oase am Alt-Neckar und nach der BUGA zu einem neuen lebendigen Stadtquartier für 3.500 Bewohner und mit 1.000 Arbeitsplätzen.

 

Immer wissen, was im Handwerk gerade passiert und die neusten Tipps der Mappe-Experten für Fachverarbeiter? Dann melden Sie sich für den wöchentlichen E-Mail Newsletter der Mappe an: Anmeldung Mappe-Newsletter