Biegsamer Trend

Beton, Rost & Co. – nach wie vor ist der Industrial-Style Trend in der Innenarchitektur. Optische Attribute aus Werkhallen werden nicht nur in privaten Lofts geschätzt, sondern halten mehr und mehr auch Einzug in Gastronomie, Shops und im öffentlichen Bereich. Mit biegsamen Verlegematten lässt sich das Gestaltungsspektrum erweitern.

Beton- und Metalloptiken als durchgängiges Gestaltungselement auch bei besonders schwierigen Raumsituationen wie Säulen, Pfeilern oder weich abgerundeten Kanten umzusetzen, war mit Plattenmaterialien bislang nicht möglich. Die H. Schubert GmbH, Spezialist für Oberflächenimitationen auf Holzwerkstoffplatten, bietet seit dem letzten Jahr unter dem Markennamen »imi-beton« eine Lösung in Form einer flexiblen, biegsamen Matte für Boden, Wand und Decke an, mit der auch Rundungen und Kanten ausgeformt werden können. Die Matten punkten neben ihrem Design mit ihrer Robustheit und Flexibilität, sowie der einfachen Verarbeitung.

Eigenschaften der Matte:

  • extrem strapazierfähig
  • dimensionsstabil
  • für Fußbodenheizungen geeignet
  • aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt
  • recyclebar (ohne Zusatz von Chlor und Weichmachern)
  • bekam als Bodenbelag bereits den Blauen Engel

Verarbeitung der Matte:

  • einfache Verarbeitung mit Cuttermesser, Führungsschiene und Einkomponentenkleber
  • zum Verkleben an Wand und Decke
  • oder im Planken- oder Fliesenformat, stumpf oder mit umlaufender Fase, auf Wand oder Boden
  • für die schwimmende Verlegung auf dem Boden gibt es eine selbstklebende Unterlegmatte
  • eine nachträgliche Bodenversiegelung ist möglich
  • zur gestalterisch ästhetischen Verfeinerung: Aluminium-Profile für Außen- und Innenecken sowie Übergangsprofile

Der vollständige Artikel erscheint in der >>aktuellen Juni-Ausgabe der Mappe

Aktuelle Branchennews und Fach-Know-how gibt es auch im >>wöchentlichen Newsletter der Mappe-Redaktion