Mitarbeiter, die krank sind, verursachen Fehlzeiten, die ein erheblicher Kostenfaktor sein können. Foto: Csaba Deli/stock.adobe.com
09. April 2020

»Gelber Urlaubsschein« ist Betrug

Rund zehn Prozent der deutschen Arbeitnehmer machen gelegentlich blau. Vielleicht liegt die Dunkelziffer sogar noch höher – so viele jedenfalls gaben es bei einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Harris Interactive im Auftrag des Job- und Recruitingportals Glassdoor zu, heißt es auf www.impulse.de.

Ein gesundes Wohnumfeld beginnt bereits beim Bauen. Fen- sterblicke ins Grüne und begrünte Balkone sind Elemente des Biophilic Designs in der Architektur. Foto: Adobe Stock
23. März 2020

Gebäude als Arznei

Orte für Gesundheit und Wohlbefinden zu gestalten, wird zur Zukunftsaufgabe – in Zeiten der einschränkenden Maßnahmen in Folge der Coronavirus-Pandemie, die Menschen in die Isolation der eigenen vier Wände zwingen, wird das klarer denn je.

Jörg Feldmann, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Dortmund. Foto: BAuA
23. März 2020

»Muskel-Skelett-Erkrankungen stehen an erster Stelle«

 

Fehlzeiten, bedingt durch Krankheiten, können kleine und mittlere Betriebe in große Schwierigkeiten bringen, insbesondere dann, wenn das Personal ohnehin knapp ist. Ein Gespräch mit dem Pressereferenten der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Dortmund über neuartige Erkrankungen, deren Gründe und mit welchen Maßnahmen Betriebe gegensteuern können.

Mi­cha­el Gie­de­mann, 24, ist Sti­pen­di­at der Sto-Stif­t­ung und bis Som­mer 2020 Auszu­bil­den­der zum Lack- und Farb­tech­niker. Foto: Christoph Große/​Sto-Stif­t­ung
10. Februar 2020

Sto-Stiftung vergibt Stipendien

Die Sto-Stiftung vergibt Stipendien für die Ausbildung zum staatlich geprüften Farb- und Lacktechniker. Der 24-jährige Michael Giedemann ist einer der Stipendiaten. 

Michael Giedemann arbeitete schon sehr lange auf der Baustelle, als er den Entschluss fasste, seinem Berufsleben eine neue Richtung zu geben. Der 24-jährige Malergeselle aus Lahr in Baden-Württemberg absolviert seit 2019 eine Ausbildung zum staatlichen geprüften Farb- und Lacktechniker. Unterstützung bekommt er dafür von der Sto-Stiftung mit einem Stipendium in Höhe von 1.000 Euro pro Semester. Giedemann ist einer von derzeit sieben Stipendiaten an Fachschulen in Deutschland, die bei ihrer Ausbildung zum Techniker gefördert werden.

Foto: Udo Herr­mann
10. Februar 2020

Stellenausschreibungen: Würden sie sich trauen zu bewerben?

Mappe-Kolumnist Udo Herrmann über Nachwuchsgewinnung und eigene Erfahrungen beim Formulieren einer Stellenausschreibung. 

Schlägt man die Stellenanzeigen in der Tageszeitung auf, stößt man auf jede Menge 08/15-Anzeigen »Wir suchen: engagierte, flexible, sympathische, motivierte, pünktliche, höfliche, kontaktfreudige, selbstbewusste, loyale, belastbare Interessenten mit erstklassigen Noten und der Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen.«

Mit dem neu­en Förde­rinstru­ment ha­ben Hausbes­itzer, die ihre Im­mo­bi­lie für pri­va­te Wohn­zwe­cke nut­zen, nun die Möglich­keit, diese en­er­ge­tisch auf Vor­der­mann zu brin­gen und gleich­zei­tig drei Jah­re lang von Steu­er­vor­tei­len zu pr­of­it­ie­ren. Foto: Fach­ver­band Min­e­ral­wolleindu­strie e.V.
27. Januar 2020

Förderprogramme zur energetischen Gebäudesanierung

Seit Januar 2020 können Immobilienbesitzer mit energetischen Einzelmaßnahmen bei der Haussanierung bis zu 40.000 Euro Steuern sparen. Eine Neuerung, über die Malerfachbetriebe ihre Kunden im Beratungsgespräch informieren sollten.

Wer eine über zehn Jahre alte Wohnimmobilie besitzt und für private Wohnzwecke nutzt, der kann bei Sanierungsmaßnahmen von Steuererleichterungen profitieren. Seit dem 1. Januar 2020 ist das möglich, die Kosten für die Sanierung selbst genutzter Wohnimmobilien sind steuerlich abzugsfähig. Das ist eine Neuerung, über die der Malerfachbetrieb im Beratungsgespräch informieren sollte – ein Energieberater kann Maßnahmen vorschlagen und deren Kosten einschätzen. 

Quel­le: Sta­tista/​Bit­com
21. Januar 2020

Digital Detox - Tipps zum Abschalten

Stellen Sie sich auch manchmal die Frage, was Sie tun könnten, um nicht ständig Ihren Newsfeed auf den sozialen Netzwerken oder Ihre E-Mails checken? Diese Tipps geben eine kleine Hilfestellung.

(V.L.N.R.) AN­DRE­AS SCHATZ, STA­ND­ORT­LEI­TER VER­KAUFSBE­RA­TUNG FAR­BEN­PR­O­DUK­TE FAR­BEN BOCK AA­CHEN, GI­SE­LA KOHL, AUSSEN­DIENST FÜR JO­NAS FAR­BEN­WER­KE, AN­WEN­DUNGSTECH­NIKER CHRISTI­AN EN­GEL. FOTO: JO­NAS FAR­BEN­WER­KE
20. Januar 2020

Spritzbeschichtung: Selbst sprühen erwünscht

Glatte Oberflächen liegen derzeit im Trend – dabei eignen sich strukturierte Wand- und Deckenflächen in etlichen Praxisfällen besser. Jonas Farbenwerke stellte im vergangenen Jahr auf der FAF Farbe, Ausbau & Fassade in Köln die Spritzbeschichtung »Spray Finish soft grain« vor. 

VIE­LE BES­CHÄFTIG­TE FÜHLEN SICH AN DER BE­LASTUNGS­GRE­NZE. FOTO: DGB IN­DEX
14. Januar 2020

Erschöpfte Beschäftigte

Laut eines aktuellen Reports zum DGB-Index Gute Arbeit 2019 fühlen sich deutsche Arbeitnehmer überlastet. Bei der repräsentativen Befragung, die mit mehr als 6.500 zufällig ausgewählten abhängig Beschäftigten durchgeführt wurde, gaben 53 Prozent an, sich häufig oder oft gehetzt zu fühlen. Ein relativ großer Teil der Beschäftigten empfindet seine aktuelle Tätigkeit sogar als so belastend, dass er davon ausgeht, den Job nicht bis zum Rentenalter durchzuhalten. Auffällig ist, dass besonders in der IT-Branche und in naturwissenschaftlichen Berufen die Belastung als sehr hoch empfunden wird. Hier berichten 35 Prozent davon, die Arbeitsmenge

...

13. Januar 2020

"Man sollte nie einen Bewerber nur nach dem Zeugnis beurteilen"

Menschen, die weiche Fähigkeiten genauso beherrschen wie fachliche und methodische Kompetenzen, sind gefragte Chefs und Mitarbeiter. Entsprechende Fähigkeiten im zwischenmenschlichen Bereich verbessern die Chancen bei der Jobsuche, aber auch im privaten Umfeld. Ein Interview mit Unternehmensberater Klaus Steinseifer. 

DIA­NA UND HEI­KO SCHEU­ER­LE VON DER MA­LERWERKSTÄTTE SCHEU­ER­LE GMBH IN HER­REN­BERG-GÜLT­STEIN. FOTO: PRI­VAT
13. Januar 2020

Soft Skills – Drei Fragen an die Unternehmer Heiko und Diana Scheuerle

Im Betrieb von Heiko und Diana Scheuerle sind elf ausgebildete Maler und Lackierer beschäftigt. Auftragsspitzen werden durch ein gut ausgebildetes Leiharbeiterpersonal abgedeckt. Was das Führungspaar von sich selbst und seinen Mitarbeitern erwartet. Mappe: Welche Ihrer eigenen Soft Skills sind für Ihre Aufgabe als Unternehmer am wichtigsten? Heiko Scheuerle: Wir denken, dass meine Frau und mich als Unternehmerpersönlichkeiten das Zusammenspiel von mehreren Soft Skills auszeichnen: Unser jeweiliges Charisma und unsere innere Einstellung bzw. Stärke, unsere gelebte Empathie und soziale

...

EIN BEI­SP­IEL DER MAR­KE­TINGKAM­PA­GNE »DEU­T­SCHLAND TA­PE­ZI­ERT«. FOTO: DTI
16. Dezember 2019

Deutschland tapeziert

Die Branchen-Kampagne »Deutschland tapeziert« ist mit 40 Partnern gestartet und möchte dem anhaltenden Abwärtstrend der Tapete entgegenwirken.  Mit der kürzlich gestarteten Marketingkampagne »Deutschland tapeziert« soll die Tapete wieder an Reputation gewinnen. Karsten Brandt, Geschäftsführer des Deutschen Tapeteninstituts, hat die Kampagne initiiert und inzwischen 40 Partner aus Groß- und Einzelhandel und Hersteller gewinnen können. Dass Tapeten schon seit einigen Jahren keine Goldkassen bringen, liegt weniger an ihnen selbst, als daran, wie sie am Markt präsentiert und wahrgenommen werden. Das Problem beginnt bereits

...

(V.L.): FE­LIX DIE­MER­LING (MA­LER- UND LA­CKI­E­RE­RIN­N­UNG RHEIN-MAIN), THO­MAS RAPP­MANN (SA­NITÄR HEI­ZUNG KLI­MA FR­AN­K­FURT) UND AN­DRE­AS HEIN­ZEL­MANN (IN­N­UNG FÜR ELEK­TRO- UND INF­OR­MA­TI­ONSTECH­NI­SCHE HA­ND­WER­KE FR­AN­K­FURT) BEI DER BES­PRE­CHUNG DES NEU­EN LO­GOS. FOTO: MA­LER- UND LA­CKI­E­RE­RIN­N­UNG RHEIN-MAIN
09. Dezember 2019

Fairer Wettbewerb für Handwerker

Die Initiative Faires Handwerk der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main verbreitet sich – und hat nun auch Mitglieder anderer Gewerke.  Bislang war die Initiative Faires Handwerk ein Zusammenschluss von Malerbetrieben, die sich gebündelt gegen Lohn-Dumping und Schwarzarbeit positionierten, Transparenz und Rechtssicherheit für Kunden schaffen wollen und sich dafür einsetzen, Arbeitsplätze zu erhalten. Als erste Interessensvertretungen anderer Gewerke haben sich nun die Innung Sanitär Heizung Klima Frankfurt und die Innung für elektro- und informationstechnische Handwerke Frankfurt sowie der Landesinnungsverband des

...

PROF. DR. SI­MO­NE KAUF­FELD, IN­STI­T­UT FÜR PSY­CHO­LO­GIE, LEHR­STUHL FÜR AR­BEITS-, OR­GA­N­I­SA­TI­ONS- UND SO­ZI­AL­PSY­CHO­LO­GIE AN DER TU BRAUN­SCHWEIG. FOTO: PRI­VAT
25. November 2019

Weiterbildung im Berufsalltag

Weiterbildung ist einerseits ein Privileg und zugleich eine Notwendigkeit, um sich immer weiter zu qualifizieren in einer sich rasch verändernden Arbeitswelt. Im Interview spricht Prof. Dr. Simone Kauffeld vom Institut für Psychologie, Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie an der TU Braunschweig, über die Vereinbarkeit von Arbeitsalltag und Lernambition. 

UMBERTA ANDREA SIMONIS IST INHABERIN DES TRAININGS- UND BERATUNGSUNTERNEHMENS SIMONIS SERVICEKULTUR. FOTO: SARAH GÖTHEL
19. November 2019

Einzigartiger Betrieb, flexible Kunden

Die Nachfrage nach Handwerksleistungen nimmt zu, die Betriebe kommen mit Aufträgen kaum hinterher. Eigentlich ein gutes Zeichen aus wirtschaftlicher Sicht, wären da nicht die hohe Arbeitsbelastung und verärgerte Kunden, die teilweise lang auf Reaktionen der Betriebe warten. Umberta Andrea Simonis, Inhaberin der Simonis ServiceKultur in Augsburg, erzählt im Interview, wie Betriebe mit einem Handwerkerengpass umgehen können. 

FÜNF AUSZU­BIL­DEN­DE DES HEIN­RICH-HERTZ-EU­R­OPA­KOLLEG WUR­DEN IM FRÜHJAHR 2019 IN BONN VON DER STO-STIF­T­UNG MIT HA­ND­WERK­SK­OF­FERN AUS­GE­ZEICH­NET. FOTO: RAI­NER UN­KEL/​STO-STIF­T­UNG
18. November 2019

Sto-Stiftung: Bestenwettbewerb für Maler-Azubis

Noch bis 15. Februar 2020 können Lehrer aller Berufsschulen und Malerklassen ihre Auszubildenden für den »besten Azubi« anmelden.Unter dem Motto »Du hast es drauf – zeig's uns« unterstützt die gemeinnützige Sto-Stiftung auch im kommenden Jahr talentierte und förderbedürftige Maler-Azubis im letzten Ausbildungsjahr mit einem Werkzeugkoffer inklusive Fachliteratur im Wert von rund 1.000 Euro. Einhundert der begehrten Koffer werden deutschlandweit vergeben. Der Bestenwettbewerb gliedert sich in zwei Stufen. In der ersten sucht die Stiftung die besten 100 Azubis Deutschlands und übergibt ihnen einen Werkzeugkoffer. Aus den

...

Mappe Leserumfrage

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑