Abschirmglasgewebe

Liebe Leser, 
der chinesische Philosoph Laozi hat es richtig erkannt: »Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.« In diesem Sinne wollen wir Ihnen regelmäßig in alphabetischer Reihenfolge einen allgemeinen Fachbegriff aus dem Malerhandwerk vorstellen.

Unser »Fachbegriff der Woche« lautet heute: Abschirmglasgewebe

Abschirmglasgewebe ist ein mit Kupferbeschichtung (450 g/mg2 ) ausgerüstetes Glasfasergewebe mit Abschirmwirkung gegen elektromagnetische Störstrahlungen (Elektrosmog). Durch raumumgebende Klebung des Abschirmglasgewebes können auch empfindliche elektronische Anlagen und Geräte geschützt werden. Verarbeitung erfolgt durch Klebeinbettung in Glasgewebekleber auf Dispersionsbasis. Erdung des Gewebes macht der Elektrofachmann über ein Kupferklebeband.