17. März 2020

Mister und Miss Handwerk stehen fest

Der Maler und Lackierer Andy Hansen und die Tischlerin Jule Rombey sind Mister und Miss Handwerk 2020. 

Die zehnte Wahl zum Mister und zur Miss Handwerk 2020 sah in diesem Jahr anders aus als bislang. Eigentlich sollte die Verleihung wie in den vergangenen Jahren auf der Internationalen Handwerksmesse in München stattfinden. Weil nach und nach immer mehr Großveranstaltungen und inzwischen alle weiteren Menschenansammlungen abgesagt wurden und als nicht ratsam gelten, musste die Kür am 11. März im kleinen Rahmen in einem Münchner Wirtshaus stattfinden. 

Miss und Mister Handwerk: Tischlerin Jule Rumbey (20) und Maler und Lackierer Andy Hansen (35). Foto: Germany's Power People

Gegen ihre fünf Konkurrentinnen konnte sich die 20-jährige Tischlerin Jule Rombey aus Selfkant, Nordrhein-Westfalen, durchsetzen. »Ich kann es noch gar nicht fassen. Es waren in diesem Jahr wieder so tolle Handwerkerinnen dabei. Dass ich gewonnen habe, ist unglaublich. Ich freue mich jetzt auf mein Jahr als Miss Handwerk.« 

»Immer eine solide Grundlage für das Berufsleben«

 

Mister Handwerk 2020 darf sich Maler und Lackierer Andy Hansen aus Husum nennen. Der 35-Jährige sagt: »Als Mister Handwerk möchte ich vor allem jungen Menschen zeigen ‚hey, schaut her, Handwerk bietet so viel und ist immer eine solide Grundlage für das Berufsleben.‘«

Rund 120 Handwerkerinnen und Handwerker hatten sich zuvor für den großen Handwerkskalender »Germany’s Power People 2020« als Model beworben. Je zwölf Kandidatinnen und Kandidaten wurden zum Kalenderstar von einer Jury ausgewählt. Von ihnen wurden jeweils sechs für die Miss- und Misterwahl nominiert. Entschieden wurde die Wahl jedoch vor Ort in München von eingeladenem Publikum und einer Jury.